Kaiserstuhl, Deutschland 

Advent im Kaiserstuhl – mit allen Sinnen

3. Dezember 2014

Vor genau einem Jahr liefen die letzten Vorbereitungen für unsere Weltreise auf Hochtouren. Wenig Zeit, den Advent mit seiner vorweihnachtlichen Stimmung zu genießen. Ok, viele werden jetzt denken: Kein Drama – da verpasst man nicht wirklich was.

Süßer Glühwein, Kommerz und Konsum, überfüllte Innenstädte… Wer braucht das? Aber mal ehrlich, irgendwie gehört es doch dazu. Ohne Glühwein und selbst gebackenen Kekse fehlen einfach Szenen im typisch deutschen Weihnachtsspektakel. Umso mehr freuten wir uns auf  das vergangene Wochenende im Kaiserstuhl – raus aus dem Alltag und rein in die badische Kleinstadt-Idylle, um mit allen Sinnen den ersten Advent zu erleben. Eine Genuss-Reise in mehreren Akten…

Advent im Kaiserstuhl – mit allen Sinnen

Prolog: Auf einen Glühwein zum Weihnachtsmarkt Burkheim

Als Starter “servierten” die Gastgeber (unsere Eltern) einen ersten Glühwein auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt im beschaulichen Burkheim. Zugegeben, wir waren in der Tat nicht die einzigen Besucher vor Ort, sondern mussten uns vielmehr im Schritttempo durch die schmalen Gassen bis zur Burgruine voran drücken. Aber besinnliche Stimmung kam bei klirrender Kälte, dem Geruch von heißen Maroni und einem ersten leckeren original badischen Winzerglühwein trotzdem auf.

Einziges Manko – da uns an diesem Tag noch ein kulinarisches Highlight bevorstand, mussten wir den appetitlichen Leckereien an den Ständen rechts und links von uns widerstehen. Keine Bratwurst, keine gebrannten Mandeln, kein Flammkuchen aus dem Holzofen. Schade eigentlich…

Erster Akt: Die alte Schnapsbrennerei

Ein Schild am Rande des Weihnachtsmarktes in Burkheim mit dem verheißungsvollen Titel “Schaubrennen” lockte uns in einen kleinen Hinterhof. Der Familienbetrieb Baumann öffnete dort seine Pforten und lud ein, die eigene Brennerei zu besichtigen. Kaum die Türen zu dem kleinen Raum mit den alten Kupferkesseln geöffnet, läuft man vor eine “Wand” aus warmer, alkoholgetränkter Luft …Da ist man schon beim Betreten der Brennerei ordentlich angetüdelt!

Ob Sauerkirsche, Zwetschge, Williams Birne oder Johannisbeere – alles wird bei den Baumanns zu Hochprozentigem verarbeitet. Bei unserem Besuch köchelte gerade Weintrester (= Rückstände von Trauben nach dem Pressen) im Kessel. Es blubberte ordentlich… und mindestens ebenso ordentlich entfaltet sich später die Wirkung des klaren Wässerchens. Die Männer in unserer Runde wagten den Selbstversuch, wobei der Sauerkirsch-Obstler das Rennen machte… Na denn, Prost!

Le grand finale: Sinneswandel in Endingen

Der Höhepunkt unseres Besuches im Kaiserstuhl war das “Sinneswandeln” am Abend in Endingen. Bereits im achten Jahr lädt die Künstlerin Milu zu diesem kulinarischen und künstlerischen Genuss. Vier unterschiedliche Menüs stehen zur Auswahl ergänzt von ausgesuchten Weinen aus der Region. Jeder Gang wird in einem anderen Restaurant eingenommen. Man wandelt also durch den Abend von Tisch zu Tisch und bekommt an jeder “Station” mehr als nur feinste Leckereien serviert: In jedem Restaurant stellt zusätzlich ein Künstler seine Werke aus und nach jedem Gang gibt es on top ein musikalisches Schmankerl in Form eines kurzen Konzerts. So wird nicht nur der Geschmacks- und Geruchssinn sondern gleichzeitig das Sehen und Hören angeregt. Der Sinneswandel ist aber vor allem auch ein geselliges Zusammensein. Zeit für Austausch, gute Gespräche und das ein oder andere Glas Wein – typisch badisch eben!

Unsere kulinarischen Höhepunkte des diesjährigen Sinneswandels waren der Wolfsbarsch mit Artischocken, Tomaten und Oliven im “Alten Wagenmann” sowie das Zweierlei vom Wildschwein in Merkle’s Restaurant. Zum Wild wurde ein vorzüglicher Spätburgunder Spätlese vom Weingut Probst gereicht. Musikalische sorgten vor allem das Gitarren-Trio “Cuadro Sur” mit spanisch-angehauchten Klängen bis in den späten Abend für Stimmung.

Epilog: Den Winter begrüßen

Nach so viel Völlerei sollte am Sonntag ein ausgedehnter Spaziergang durch die Weinberge rund um Vogtsburg-Achkarren folgen. Die Reben werden nach der Lese dem Winter überlassen, bevor sie im Frühjahr neu beschnitten werden. Entsprechend karg sehen die Weinstöcke aus. Aber die kalte Luft und die Bewegung taten gut, um den Kopf zu klären und die Müdigkeit zu vertreiben.

Advent im Kaiserstuhl – mit allen Sinnen
Advent im Kaiserstuhl – mit allen Sinnen
Related stories
Auf ein Glas Wein im Kaiserstuhl
Kaiserstuhl, Deutschland

Auf ein Glas Wein im Kaiserstuhl

Nach unseren Reisen durch die fernen Länder dieser Welt wird es nun Zeit, sich einmal in der eigenen Heimat umzuschauen. Read more
Seefeld – Weihnachten im Kloster
Seefeld, Österreich (Werbung)

Seefeld – Weihnachten im Kloster

Weihnachtsstress, nein danke. Wir haben in diesem Jahr entschieden, dem Festtagswahnsinn zu entfliehen und die letzten Dezembertage in einem kleinen Bergdorf in Tirol zu genießen. Unser Rezept gegen den üblichen Feiertags-Gau: Entspannung für Körper, Geist und Seele garniert mit einer gehörigen Prise Komfort Read more
48 hrs
Lass die Korken knallen – im Stock’s
Zillertal, Österreich (Werbung)

Lass die Korken knallen – im Stock’s

Ob uriges Chalet direkt an der Piste, Ferienwohnung für die ganze Familie, Gruppenreise mit Bettenlager oder die kleine Frühstückspension – kaum ein Urlaub lässt sich so individuell gestalten, wie der Winterurlaub. Eben je nachdem, wie es am besten passt! Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Traveling is the desire for life.
Stay tuned with Out Of Office - oooyeah!

Sign up with your email address to receive news and updates