Ötztal, Österreich (Werbung) 

5 Tage 5 Gletscher – Sölden

8. Januar 2017

Ich weiß nicht, wie es Euch geht. Bei Sölden denke ich an Après Ski und Clubbing – und weniger an ein vielseitiges, hoch modernes Gletscherskigebiet. Das mag daran liegen, dass ich bei meinem ersten Kurz-Besuch selber die Nacht zum Tag gemacht, am Folgetag beinahe meinen Einsatz als Promoter für Funktionsklamotten verschlafen und, das war das schlimmste, den Skifahrern neidisch hinterher geschaut habe.

Heute, über 10 Jahre später, werden die Karten neu gemischt. Ich freu mich, zu testen, was das Gebiet im schönen Ötztal neben wilden Parties noch zu bieten hat. Christoph, unser Begleiter an Tag 3 unserer Gletscher-Hopping-Runde durch Tirol, arbeitet bei den Bergbahnen in Sölden und begrüßt uns mit den Worten: „Die Bedingungen sind super!“ Na dann… schauen wir mal.

Vom Stadtkern aus gelangt man über die neuen, modernen und extrem schnellen Gaislachkogel- und Giggijochbahnen bequem hinauf ins Skigebiet. Nachts sind die Gebäude übrigens illuminiert, denn sie machen nicht zuletzt auch architektonisch richtig etwas her.

5 Tage 5 Gletscher – Sölden
5 Tage 5 Gletscher – Sölden
5 Tage 5 Gletscher – Sölden
5 Tage 5 Gletscher – Sölden

SÖLDEN, DER GESELLIGE

Man könnte meinen, dass es bei immer größeren, schnelleren Gondeln mit noch mehr Zubringerleistung auf den Pisten recht voll sein muss. Doch wir werden positiv überrascht. Das Gebiet genießt im Vergleich zu den anderen Tiroler Gletschern den klaren Vorteil eines Zusammenschlusses. Es gilt heute, zwei Gletscher (den Rettenbach- und dem Tiefenbachgletscher) plus ein weitläufiges Winterskigebiet mit ordentlich Pistenkilometern zu entdecken. Für uns eine schier unmögliche Aufgabe mit nur einem Tag Zeit.
Was mir gleich gefällt, ist die Diversität der Pisten und deren unterschiedliches Gefälle. Für jede Könner-Stufe ist etwas dabei. Uns zieht es natürlich gleich zum Weltcup-Hang, der zwar bestens präpariert ist, jedoch im unteren Bereich, kurz vor der Zieleinfahrt, mit 65% Gefälle eine echte Herausforderung. Hier haben schon Ted Ligety, Hermann Maier & Co Geschichte geschrieben. Wir gehen es dann doch etwas sanfter an als die großen Ski-Legenden. Aber was muss es für ein Gefühl sein, wenn man hier zum Saisonauftakt auf eine jubelnde, fahnenschwenkende Masse mit Vollspeed zurasen darf. Ich bekomme Gänsehaut und in mir meldet sich der Wunsch, solch einem sportlichen Mega-Event einmal als Zuschauer beiwohnen zu dürfen. Go Felix!!!

5 Tage 5 Gletscher – Sölden
5 Tage 5 Gletscher – Sölden
5 Tage 5 Gletscher – Sölden
5 Tage 5 Gletscher – Sölden

KAMERA LÄUFT. UND ACTION…

Noch immer geflashed von der Vorstellung des Riesentorlaufs entdecke ich am Hang eine Kamera. Genauer gesagt einen Starenkasten. Wer soll hier bitteschön geblitzt werden? Christoph scheint auf meinen fragenden Blick nur gewartet zu haben. “Foto Rallye. Ist ein Stopp unseres Adrenalin Cups. Du musst versuchen, an einem Tag alle vier hoch gelegenen Station zu erreichen. Dein Skipass tracked Höhenmeter, Geschwindigkeit und so weiter. Das Mitmachen lohnt sich, denn täglich gibt es etwas zu gewinnen.” Wir schießen natürlich auch ein Erinnerungsfoto auf der Panoramaplattform, dann geht es auch schon zum nächsten Highlight. In Sölden kann man neben sportlichen Rekorden auch Agenten des britischen Geheimdienstes hinterher jagen. Wir machen uns auf dem Weg zum Ice Q, Drehort des James Bond Films SPECTRE.

5 Tage 5 Gletscher – Sölden
5 Tage 5 Gletscher – Sölden
5 Tage 5 Gletscher – Sölden
5 Tage 5 Gletscher – Sölden
5 Tage 5 Gletscher – Sölden

Die futuristische Klinik, in der Bond-Gegenspieler Ernst Stavro Blofeld alias Christoph Waltz im Film übles im Schilde führt, ist in Wirklichkeit ein stylisches Gourmetrestaurant, das wegen der besonderen Lage auf 3.048 Metern am Gipfel des Gaislachkogls und der puristischen Architektur mit 9000 qm Glasfassade als einer der spektakulärsten Bauten im Alpenraum gilt. Neben dem Ice Q gibt es hier auch wunderbare Freeride-Optionen zu bestaunen. Gourmet- und Powderfreunden wird es also am Gaislachkogel gleichermaßen gefallen!

Unser Guide Christoph ist noch lange nicht damit fertig, uns seine Home Base schmackhaft zu machen. “Hört ihr gern Musik? Elektronische Musik? Dann müsst ihr im April noch einmal vorbei schauen.” Sölden lädt regelmäßig internationale Künstler, Skibegeisterte und Musikfans zu einem Partymarathon der Extraklasse ein. Das Giggijoch wird zur Konzertarena und vor der Bühne, eingerahmt von Skipisten, feiern bis zu 8.000 Party People. Whoop Whoop. The Electric Mountain Festival.

5 Tage 5 Gletscher – Sölden
5 Tage 5 Gletscher – Sölden

WAS WIR MITNEHMEN…

… ist ein großes “Wow”. Sölden präsentiert sich als ein extrem vielfältiges, sehr innovatives Skigebiet, in dem jede Menge geboten wird. Schöne Pisten und Freeride Optionen, Design-Restaurants und -Gondelstationen, coole Events, lustige Jedermann-Cups, dazu Testcenter von Atomic, Salomon, GoPro, … und natürlich traumhafte Ausblicke auf die Tiroler Bergwelt.
Für alle, die Abwechslung und gute Laune (auch neben dem Sport) suchen, für die ist dieser Hotspot in den Alpen das richtige! Liebes Sölden, wir kommen wieder! Allein schon, um mit David Guetta und Daniel Craig im berüchtigten “Bermuda Dreieck”, dem Apres Ski Mekka an der Talsation, einmal (mehr) die Nacht zum Tag zu machen.

5 Tage 5 Gletscher – Sölden
FÜNF TAGE, FÜNF GLETSCHER – WEITERE STOPPS

Der Stubaier präsentiert sich als echter Familienfreund. Auf dem Gletscher gibt es Angebote für Klein und Groß: die Jugend trifft sich im Stubai Zoo und wir Oldies genießen die breiten, sanft abfallenden Pisten. Hier geht es zu unserem Erfahrungsbericht.

 

 

Am Hintertuxer wird es für das Out Of Office Team bei minus 15 Grad Celsius auf den scheinbar leer gefegten Pisten recht sportlich. Henryk erinnert sich an “wilde” Abfahrten in Kindheitstagen und schwelgt in Erinnerungen. Katharina friert. Hier könnt Ihr das Abenteuer nachlesen.

 

Zurück in die Vergangenheit. Der Pitztaler Gletscher hat sich den urigen Charme früherer Tage bewahrt. Raue Bergwelt trifft zuckersüße Köstlichkeiten – auf 3.440 Metern. Das alles, und noch viel mehr… könnt ihr hier nachlesen.

 

 

Vielleicht die letzte echte Bastion der Boarder in Tirol – der Kaunertaler Gletscher ist ein Urgestein der Boardkultur und macht auch keine Anstalten, dies zu ändern. Folgt uns die wunderschöne Alpenstraße hinauf bis zum Gletscher.

 

 

 

Hinweis: Wir haben die fünf Tiroler Gletscher im Rahmen einer individuellen Recherchereise besucht. Dieser Artikel beruht auf einer Einladung, spiegelt aber uneingeschränkt die Meinung der Autoren wieder. Weitere Informationen zu Sölden auf www.soelden.com

Related stories
Winterklettern in St. Anton
St. Anton, Österrreich (Werbung)

Winterklettern in St. Anton

eieiei, nun stehe ich hier auf dem Riffelgrat hoch über St. Anton, die Ski auf dem Rücken, links und rechts geht es steil bergab. Zwar werde ich die meiste Zeit durch mein Klettersteig-Set gesichert sein, es gibt aber auch immer wieder Stellen an denen wir uns von dem Stahlseil des Klettersteigs ausklinken müssen. Read more
The home of style – Laax is nice, yo!
Laax, Schweiz (Werbung)

The home of style – Laax is nice, yo!

Wenn Saalbach-Hinterglemm als “Home of Lässig” gilt, dann ist Laax ohne Zweifel die “Capital of Style”. Das schöne Skigebiet im schweizerischen Kanton Graubünden gilt als der Freestyle Hotspot in den Alpen. Zu Recht Read more
Der Stachel Hans aus Südtirol
Österreich & Südtirol (Werbung)

Der Stachel Hans aus Südtirol

Männer-Urlaub! Eine Woche „Free Riding“, keine Piste zwei mal fahren. Klingt gut – war es auch! Und dank unseres Rio-Flitzers (unserer temporären mobilen Herberge) auch easy zu realisieren. Der perfekte Ski-Round-Trip Teil 2: Von den Dolomiten zum Stubaier Glescher… Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Traveling is the desire for life.
Stay tuned with Out Of Office - oooyeah!

Sign up with your email address to receive news and updates