Laax, Schweiz (Werbung) 

The home of style – Laax is nice, yo!

7. März 2017

Wenn Saalbach-Hinterglemm als “Home of Lässig” gilt, dann ist Laax ohne Zweifel die “Capital of Style”. Das schöne Skigebiet im schweizerischen Kanton Graubünden gilt als der Freestyle Hotspot in den Alpen. Zu Recht, denn Laax ist nicht nur Austragungsort einiger der wichtigsten Snowboard Wettbewerbe wie beispielsweise die LAAX OPEN oder der Sudden Rush Banked Slalom, hier steht außerdem die größte Halfpipe der Welt, es gibt eine innovative Indoor Trainingsbase und und und..

Garniert wird das Ganze mit modernen und vor allem ziemlich stylischen Liftanlagen – und das alles vor dem unwiderstehlichen Panorama der zauberhaften Schweizer Berge!

Mehr als genug Gründe für uns, das graue Berlin schnell wieder zu verlassen und ins tief verschneite Laax zu reisen – für einen ultimativen Style-Check, oooyeah!

The home of style – Laax is nice, yo!
The home of style – Laax is nice, yo!
The home of style – Laax is nice, yo!
The home of style – Laax is nice, yo!

#1 – Let’s do the Freestyle

Snowboardprofi Nicolas Müller, Chef-Styler vom Dienst und dreifacher Rider of the Year, lebt und trainiert schon seit vielen Jahren in Laax. Bei kaum einem Fahrer sieht Snowboarden so lässig und einfach aus. Ähnliches gilt für den jungen Freestyle-Skier Andri Ragettli aus dem benachbarten Flims. Kurzerhand nehmen Katharina und ich uns die beiden zum Vorbild und begeben uns auf die Mission “Freestyle-Pimp”… Doch wie nähert man sich am besten einem Trick oder Sprung, wenn selbst Stürze über die kleinsten Hindernisse schon mit erheblichen blauen Flecken verbunden sind?

Wir starten unsere Freestyle Karriere wie es sich gehört in der Schule, genauer gesagt in der Freestyle Academy gleich neben unserem Hotel nahe der Talstation von Laax. Hier wurde eine ehemalige Tennishalle mit Hilfe von Trampolins, Skate-Ramps, einer Boulder Wand sowie einer großen Kicker Anlage mit Big Jumps zu einem überdimensionalen Spielplatz für Groß und Klein umfunktioniert. Genau das Richtige für uns also! Bevor wir uns nun aber blind ins Vergnügen stürzen, müssen wir den “Royal Coachman” Einführungskurs absolvieren, um den gesamten Bereich sicher und mit dem nötigen Wissen nutzen zu dürfen. Wir tauschen also Schuhe gegen weiche Schlappen und beginnen erst einmal mit Dehnübungen.

Beim “Einspringen” wird schnell klar, dass ich gar nichts kann. Zur Freude meiner sechs- bis zehnjährigen Turngenossen und der Nachwuchs-Freestyler um mich herum, scheitere ich bereits an den einfachsten Übungen. An 360° Drehungen, Vorwärts-, Seitwärts- oder Rückwärtssalto ist nicht zu denken – es hapert schon bei der halben Schraube. Im Gegensatz zum Trampolin sind meine ersten Sprünge und Fall-Übungen auf das große Luftkissen – zunächst vom niedrigen, ein Meter hohem Rand – aber akzeptabel.

Ich absolviere tapfer weitere Trockenübungen auf dem Trampolin, bis ich endlich auf die bereitstehenden Ski umsteigen darf. Yeah. Auch hier starten wir gaaaanz sanft, schließlich ist das Fahren auf Teppich doch anders als auf Schnee. Der raue Untergrund bremst ordentlich, doch das kommt mir zunächst sehr entgegen. Step by Step taste ich mich von Pizza (Schneeflug) zu Pommes (parallele Ski) vor, dann eine erste leichte Kurve bis ich irgendwann eine Box-Slide anvisiere. Die Kids lachen immer noch, als ich mich mit Angstschweiß auf der Stirn dem Obstacle annähere (wenn die wüssten, wie schmerzhaft ein Kreuzbandriss ist…). Aber – oh Wunder – nachdem ich das Hindernis tatsächlich (im Schneckentempo aber dennoch mit Bravur) meistere, geht es schließlich hinauf auf die große Sprungschanze…

The home of style – Laax is nice, yo!
The home of style – Laax is nice, yo!
The home of style – Laax is nice, yo!

Von nun an dürft ihr mich “Henryk the Eagle” nennen. Ich springe nicht, ich fliege! Sogar mehrfach! Mann, bin ich stolz. Ok, bis das Ganze dann auch noch richtig stylisch ausschaut, muss ich noch einige Male die Academy besuchen… Für heute fühle ich mich einfach nur gut!

 

#2 – Style is in the Air

Natürlich ist Skifahren auf dem auf dem Berg immer noch cooler als in der Halle. Daher will ich meine neu erworbenen Skills nun auf dem Hang präsentieren. Wer schon einmal im Snowpark an der sieben Meter hohen, eisigen Kante des “Beast” hinab in die Halfpipe geschaut oder auf dem 25 Meter langen Table des Pro-Line Kicker gestanden hat, dem muss ich nicht erklären, warum ich mich spontan dazu entschied, mit einer kleineren Herausforderung zu beginnen. Startpunkt war also die Green Line, die Anfänger-Variante. In der Schlange vom Tellerlift sind sie dann plötzlich alle wieder da – die 6-Jährigen, die kichernd und schelmisch grinsend zu mir rüber schauen. Aber das kenne ich ja bereits! Andi von der Skischule Flims Laax Falera wird hingegen mit Respekt behandelt. Kein Wunder, er trainiert die kleinen Racker regelmäßig – und macht natürlich eine deutlich bessere Figur auf den Rails und in der Luft als ich. Das Fazit nach zwei Stunden im Funpark: Auch hier muss ich noch verdammt viel an meinem Style arbeiten.

The home of style – Laax is nice, yo!
The home of style – Laax is nice, yo!
The home of style – Laax is nice, yo!

#3 – Time to rest. Picknick Style!

Ein Hoch auf das Pisten-Picknick. Mit Schoki aus dem Flieger und regionalen Köstlichkeiten ziehen wir einige neidische Blicke auf uns und unsere entspannte Brotzeit. Doch, wie sollte es anders sein, gibt es auch zur Lunchbreak immer noch eine Steigerung in punkto Lässigkeit. Am Rande der Halfpipe, gleich neben dem Café NoName, qualmt es verdächtig – und das sind keine Joints. Grill, Würstchen und Bier. So macht man am Rande des Funparks richtig lässig Mittagspause.

The home of style – Laax is nice, yo!
The home of style – Laax is nice, yo!

Wem das Selfmade-Meal zu umständlich ist, dem sei eine Einkehr im Tegia Miez ans Herz gelegt. Gekonnt wird hier der Rotwein aus der 3 Liter Flasche ausgeschenkt und die Köstlichkeiten auf dem Jausenbrett lassen auch keine Wünsche offen. Bergkäse, Bündner Fleisch, frisches Brot… Einfach fantastisch! Selbst in diesem kleinen umgebauten Heuschober ist  das Interior Design absolut geschmackvoll – Tradition trifft Moderne. Und wenn selbst die Biertischgarnitur auf der windgeschützten Sonnenterasse ausschaut wie der Designer-Schreibtisch in der Werbeagentur, erkennt man einmal mehr, dass in Laax Stil konsequent gelebt wird. What a lifestyle!

The home of style – Laax is nice, yo!

#4 – All about Style

Kleider machen Leute! Das gilt auch auf dem Berg. Ich finde, dass wir uns hier ausnahmsweise mal nicht verstecken müssen. Katharina cruised im modischen Camouflage von Oakley über die Pisten – perfekt abgestimmt auf ihr neues Lieblingsboard von Nitro. Ich hingegen fahre in black & white. Nicht nur daheim auf der Couch – jetzt bin ich auch auf Ski im One Piece unterwegs und das Kapitel “Schnee unter der Jacke oder in der Hose” ist damit endgültig Geschichte. Mein neuer Einteiler von Peak Performance ist laut Webshop übrigens der “Tipp der Stylistin”, also genau das Richtige für einen Styler-Auftritt in Laax.

The home of style – Laax is nice, yo!

#5 – Celebrate the Style

Wenn viele junge Leute an einem Ort zusammenfinden, wird in der Regel auch gefeiert. Nach einem erfolgreichen Tag tanzt man in Laax zum Aprés Ski allerdings nicht im Party-Schirm zu den Hits von Helene Fischer, sondern genießt sein Bier eher gechilled bei lässigen Hip Hop Beats im INDY, im IL PUB oder der ROCKS LOUNGE. Nach dem Abendbrot ist dann zu späterer Stunde das RIDERS PALACE die richtige Adresse für kühle Drinks und anständige Musik.

Wir hatten das Glück, dass während unseres Aufenthalts ein Pop Up Restaurant in der alten Gondelhalle zum ausgezeichneten Dinner mit anschließender Party in sehr spezieller Atmosphäre einlud. Erst Raclette, dann Dancen – klingt nach einem guten Plan! Also auf nach LAAX VEGAS, Baby.

Unser Style-Check ist eindeutig: Laax hat definitiv Stil. Lässig gekleidete Leute, hochmoderne Lifte mit schwarzen Porsche-Sitzen, Design Hotels wie das RocksResort, PopUp Stores und Restaurants … bei einem Besuch in Laax gibt es in jedem Fall eine Menge zum Schauen und Staunen. Und ganz nebenbei macht das Skigebiet auch richtig viel Spaß! Es ist sonnig und schneesicher – so wie wir es am liebsten haben. Laax ist einfach nice, yo!

The home of style – Laax is nice, yo!
The home of style – Laax is nice, yo!
The home of style – Laax is nice, yo!
The home of style – Laax is nice, yo!

Hinweis: Dieser Artikel entstand durch eine Einladung nach Laax durch den Schweizer Tourismusverband. Er spiegelt aber uneingeschränkt die Meinung der Autoren wieder.
Mehr Infos zum Skigebiet Laax findet ihr hier: www.laax.com
Weitere Informationen zum Kanton Graubünden gibt es hier: www.graubuenden.ch

 

Related stories
Winterklettern in St. Anton
St. Anton, Österrreich (Werbung)

Winterklettern in St. Anton

eieiei, nun stehe ich hier auf dem Riffelgrat hoch über St. Anton, die Ski auf dem Rücken, links und rechts geht es steil bergab. Zwar werde ich die meiste Zeit durch mein Klettersteig-Set gesichert sein, es gibt aber auch immer wieder Stellen an denen wir uns von dem Stahlseil des Klettersteigs ausklinken müssen. Read more
Seitenschwung in Davos – Learn to Ski
Davos, Schweiz (Werbung)

Seitenschwung in Davos – Learn to Ski

Ihr kennt mich: Ich bin ein echtes Schneebrett-Mädchen. Mein Board und ich – wir gehören seit inzwischen 16 Jahren fest zusammen. Ok, das Snowboard wurde zwischenzeitlich das ein oder andere mal ausgetauscht, aber immer war ich auf einem Brett unterwegs. Und zwar nur auf einem. Bis jetzt! Read more
Vergiss nicht zu leben!
Laax, Schweiz

Vergiss nicht zu leben!

Es ist mal wieder soweit. Mein einziger Gedanke: Stadtflucht! Ich will Berlin wieder gegen die Berge, urbanes Grundrauschen gegen Geplätscher eines Bächleins, Grau gegen Weiß eintauschen. Weil es ein Leben jenseits des Arbeitsalltags gibt. Und auch jenseits der Großstadt-Routine am Wochenende… Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Traveling is the desire for life.
Stay tuned with Out Of Office - oooyeah!

Sign up with your email address to receive news and updates