Pitztal, Österreich (Werbung) 

5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler

9. Januar 2017

16:30 Uhr. Wir sitzen, wie schon die Tage zuvor um diese Uhrzeit, noch in Skiklamotten in unserm Auto und sind auf dem Weg von Sölden in Richtung Pitztal.

Mit Ski & Snowboard wäre der Weg zwischen den benachbarten Tälern, vorbei an der Braunschweiger Hütte, deutlich schneller gewesen – doch noch sind die beiden Gebiete nicht miteinander verbunden. Noch nicht!

Ein entsprechender Antrag wurde nämlich bereits eingereicht. Ein spannendes Projekt, schließlich ergeben sich durch einen Zusammenschluss noch einmal ein paar weitere schöne Abfahrten. Doch bis es soweit ist, üben wir uns in Geduld, tuckern über die Landstraße aus dem Ötztal heraus und ins nahe liegende Pitztal hinein. Mit einem Lächeln auf den Lippen und voller Vorfreude auf den kommenden Tag. Der vierte Stopp auf unserem Roadtripentlang der fünf Tiroler Gletscher

5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler

PITZTALER – DER URIGE

Pitztal und Ötztal sind tatsächlich nur wenige Kilometer Luftlinie voneinander entfernt, gefühlt sind wir jedoch im “Marty McFly”-Style durch die Zeit gereist – zurück in die Vergangenheit. In dem schmalen Tal ist es wild, rau und ursprünglich. Die Straße folgt einem kleinen Gebirgsbach, neben uns ragen zu beiden Seiten massive Felswände in den Himmel, hier und da sehen wir gefrorene Wasserfälle, vereinzelte Heuschober und Hofschaften. Von großen Hotels und Massentourismus keine Spur. Nicht ein einziges Auto kommt uns entgegen. Vor 50 Jahren sah es hier wahrscheinlich bereits genauso aus, wetten? Tatsächlich fällt es uns noch etwas schwer zu glauben, dass dies der Weg zu einem bekannten Tiroler Skigebiet sein soll.

Unsere Herberge für die heutige Nacht, das Hotel Sonnblick, passt perfekt in dieses Bild, das wir bis jetzt vom urigen Pitztal bekommen haben. Es ist gemütlich, familiär, viel Holz… herrlich romantisch.

5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler

WO SIND DENN DIE ANDEREN SKIFAHRER?

Am nächsten Morgen geht es zeitig los. Wir treffen uns mit unserer lokalen Ansprechpartnerin Nathalie pünktlich um halb neun vor dem Hotel, um gemeinsam zum Gletscher zu fahren. Der Skikeller ist um diese Urzeit wie leer gefegt. Scheinbar sind die anderen Gäste noch ambitionierter als wir. Gab es in der Nacht etwa Neuschnee, von dem wir nichts mitgekommen haben?

Wir verzichten auf den Skibus und nehmen das Auto. Uns verwöhnten Berlinern ist die Taktung der “Öffis” etwas zu… sagen wir mal… gemütlich” (Alter… Länger als 5 Minuten auf die Tram warten geht echt nicht klar!). Und schließlich müssen wir am Nachmittag auch gleich wieder back on the Road. Den öffentlichen Nahverkehr müssen wir dann aber gefühlt doch noch nutzen: Eine historische Zahnradbahn (die tatsächlich ein wenig an die Berliner Tram erinnert) bringt uns auf Tirols höchstem Gletscher. Bei strahlendem Sonnenschein freuen wir uns jetzt, auf endlos breiten Pisten talabwärts zu carven. Oooyeah!

Wo die anderen Wintersportler abgeblieben sind, bleibt weiterhin ein Rätsel. In Hintertux war auf den Hängen auch nicht viel los, da war das Wetter jedoch auch deutlich ungemütlicher. Im Pitztal ist man einfach unter sich. Und das gefällt uns ausgesprochen gut.

5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler
5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler
5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler

WILD THING

Wie wir von Nathalie erfahren, ist es tatsächlich selten richtig voll auf den Pisten. Unter den Besuchern des Gletscherskigebiets gibt es einfach zu viele, die den Spaß abseits markierter Pisten suchen. Die Region gilt als Free Touring Mekka (Free Tourer sind abfahrtsorientierte Skifahrer, die nur mäßig gern aufsteigen). In jedem Fall sollte man im Pitztal keine Angst vor der Höhe haben. Die Berge sehen hier wirklich wild aus. Neben dem LVS Equipment gilt es, für die ein oder andere Tour, immer auch ein Gletscherset inklusive Seil, Steigeisen und Eispickel im Gepäck haben.
Unsere Ausrüstung reicht über den obligatorischen Helm nicht hinaus, dafür dürfen wir aber Nathalies spaßigen Anekdoten lauschen – von Journalisten, die aus Gletscherspalten gerettet werden mussten, und von den verrückten Geschwindigkeitsrekorden beim Pitztal Wild Face, einem Freeride Event, bei dem es ausschließlich um die schnellste Zeit geht. Die Route bleibt den Fahrern überlassen – wer bremst verliert. Klingt nach einer lustigen Veranstaltung.

5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler
5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler

ÜBER DEN WOLKEN…

Die einen träumen von sportlichen Herausforderungen, die anderen vom Genuss-Skifahren. Glücklicherweise ist beides auf dem Pitztaler ganz ausgezeichnet möglich. Liebhaber der entspannten Einkehr treffen sich am höchsten Punkt des Skigebiets. Von der frei schwebenden Panoramaterrasse des Cafés 3.440, Österreichs höchst gelegenem Café, genießen wir das berauschende Panorama und den Blick auf die rund 50 anderen Dreitausender um uns herum. Die kleinen Punkte am Fuße des gegenüberliegenden mächtigen Berges, oberhalb des Gletscherfeldes, sind übrigens Tourengeher auf dem Weg zur beliebten Wildspitze. Wir checken vorerst doch lieber erst einmal die Sahneberge…

5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler

Ich hätte da gleich drei Wünsche auf einmal: Kaffee, Apfelstrudel und Neuschnee! Wunsch eins und zwei werden sofort erfüllt – von Steffi, der Berg-Konditorin. In 3.000 Metern Höhe verarbeitet sie gemeinsam mit ihrem Vater und ihrer Zwillingsschwester im Familienbetrieb pro Jahr rund 20.000 Eier, täglich werden gleich meterweise frische Strudel und Unmengen Kaiserschmarren produziert. Na dann, Mahlzeit.

5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler
5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler

Nach diesem Treffen gehen wir nicht zurück zu unseren Ski – wir kugeln. Jetzt wäre ein Verdauungsschnaps die Rettung… und diese lässt dank unserer fürsorglichen Begleitung Nathalie nicht lange auf sich warten. Stilecht gibt es selbst gebrannten Obstler on the Rocks!

In den vergangenen Tagen hatten wir auf den Besuch der lokalen Gletschergrotten zugunsten des Pistenspaßes verzichtet. Heute jedoch lassen wir uns den Abstecher zur Eishöhle nicht entgehen. Diese liegt nämlich praktischerweise gleich neben der Piste. Eine einmalige Chance, dem blauen Eis ganz nahe zu kommen – ohne Gefahr zu laufen, in einer Spalte zu verschwinden.

Ein Hoch auf das Pitztal, ein Hoch auf uns. Was für ein perfekter Tag auf dem höchsten der fünf Tiroler Gletscher. Cheers!

5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler
5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler
5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler
5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler
5 Tage 5 Gletscher – Pitztaler
Fünf Tage, fünf Gletscher – weitere Stopps

Der Stubaier präsentiert sich als echter Familienfreund. Auf dem Gletscher gibt es Angebote für Klein und Groß: die Jugend trifft sich im Stubai Zoo und wir Oldies genießen die breiten, sanft abfallenden Pisten. Hier geht es zu unserem Erfahrungsbericht.

 

 

Am Hintertuxer wird es für das Out Of Office Team bei minus 15 Grad Celsius auf den scheinbar leer gefegten Pisten recht sportlich. Henryk erinnert sich an „wilde“ Abfahrten in Kindheitstagen und schwelgt in Erinnerungen. Katharina friert. Hier könnt Ihr das Abenteuer nachlesen.

 

Nach Sölden fährt man nur zum Après Ski!? Denkste… Wir haben vor allem ein tolles Gletscher- und Wintersportgebiet entdeckt – mit moderner Architektur und jeder Menge Action auf und neben der Piste. Hier geht’s nach Sölden.

 

 

Vielleicht die letzte echte Bastion der Boarder in Tirol – der Kaunertaler Gletscher ist ein Urgestein der Boardkultur und macht auch keine Anstalten, dies zu ändern. Folgt uns die wunderschöne Alpenstraße hinauf bis zum Gletscher.

 

 

Hinweis: Wir haben die fünf Tiroler Gletscher im Rahmen einer individuellen Recherchereise besucht. Dieser Artikel beruht auf einer Einladung, spiegelt aber uneingeschränkt die Meinung der Autoren wieder. Weitere Informationen zum Pitztaler Gletscher auf www.pitztal.com

Related stories
Wie schmeckt eigentlich Ladinien?
Alta Badia, Italien (Werbung)

Wie schmeckt eigentlich Ladinien?

Wenn ich mir ein Lieblingsmenü zusammenstellen dürfte, dann wäre das wahrscheinlich eine Mischung aus frischer Pasta und alpenländischer Traditionsküche. Oder auch: Eine ordentliche Portion Italien mit einer guten Prise Südtirol. Begleitet von einem feinen Pinot Grigio Read more
72 hrs
Zwei Tage, zwei Welten – im Schnalstal
Schnalstal, Südtirol (Werbung)

Zwei Tage, zwei Welten – im Schnalstal

Seid ihr auch so sonnenhungrig wie wir in diesen Tagen? In den letzten Wochen waren wir vor allem auf den Spuren des Frühlings unterwegs. Good News, wir haben ihn gefunden! Dabei muss es nicht immer Rom oder Barcelona sein Read more
Advent, Advent… im Kitzhof
Kitzbühel, Österreich (Werbung)

Advent, Advent… im Kitzhof

Ein feiner, weißer Zuckerstaub hat sich über die Stadt gelegt. Neuschnee bis ins Tal. Das Kitzhorn erhebt sich mächtig in den tiefblauen Nachthimmel. Ein Feuer prasselt im Kamin, Kerzen erleuchten das Dunkel. Alphörner erklingen und spielen weihnachtliche Lieder. Duftender Glühwein wird gereicht. Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Traveling is the desire for life.
Stay tuned with Out Of Office - oooyeah!

Sign up with your email address to receive news and updates