Tessin, Schweiz (Werbung) 

Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz

15. September 2020

Lago Maggiore. Schon der wohlklingende Name ist wie ein Ohrwurm von Adriano Celentano. Ein süßes Versprechen: Sonne, Palmen, Vino und das sanfte Plätschern des Sees. Was aber hat der Lago mit Schweizer Gipfeln zu tun? Jede Menge.
Wir zeigen es euch, bei einem Ausflug ins Tessin.

Vor dem Fenster ziehen üppig grün bewachsene Landschaften an uns vorbei. Tiefblau glitzern und funkeln glasklare Bergseen um die Wette. Mit jedem Kilometer, den sich unser Zug von Zürich weiter südlich nach Bellinzona bewegt, verwandelt sich die Welt um uns herum in ein mediterranes Wunderland. Und überhaupt: Bellinzona, Ascona, Locarno – allein die Namen der Zielbahnhöfe auf dem kleinen Monitor im Waggon klingen nach Dolce Vita.

Die Bahnfahrt ins Tessin ist ein echter Reisetraum. Nach rund drei Stunden Fahrt stehen wir dann auf dem Bahnsteig von Locarno, atmen die milde Sommerluft ein und fühlen ein sanftes Prickeln auf der Haut, als wir über die Piazza Grande in Richtung unseres Hotels schlendern. Multo bene! Doch nein, wir sind nicht etwa in Italien, sondern in der wunderschönen Südschweiz!

Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz

Das Tessin bildet zusammen mit einem kleinen Teil des Kantons Graubünden die italienische Schweiz. Die Grenze zu Italien ist tatsächlich nur einen Steinwurf entfernt. Kulturelle Einflüsse, wie die Sprache, aber auch die Vorliebe für ausgezeichnetes Eiscreme und leckere Pasta kommen also nicht von ungefähr und ergeben zusammen mit dem mediterranen Flair ein einzigartiges Schweiz-Erlebnis.

Doch das Tessin ist alles andere als eine Region, in der man sich ausschließlich dem Müßiggang hingeben sollte, denn die Bergwelt rund um Lago Maggiore lockt mit atemberaubenden Gipfeln und ganz viel Outdoor-Spaß. Morgens wandern mit den Gämsen und abends Sundownder am See – wir finden, das klingt nach einer ausgezeichneten Mischung. Mal sehen, ob Mikkel das genauso gut findet wie wir…

Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz

Valle Verzasca – Tal der grünen Wasser

Gleich am nächsten Morgen zieht es uns in die Berge. Wir fahren mit Bus Numero 321 in Richtung Sonogo. Mit dem Ticino Ticket ist der Transfer in die vielen Täler der Region und damit zu den Ausgangspunkten einer schier unendlichen Zahl an Wanderungen, kostenlos. In rund 30 Minuten bringt uns der Postbus zum Staudamm des Valle Verzasca, von wo aus wir starten wollen. Mikkel ist gut drauf, klettert voller Vorfreude in seine Kraxe und lässt sich von Papa ohne weiteren Protest durch Gegend schaukeln. Der Papa selbst wiederum muss allerdings bereits nach einigen Kilometern einsehen, dass die Schweizer Berge auch hier im mediterran anmutenden Tessin den Gipfeln weiter nördlich in Bezug auf sportliche Herausforderungen in nichts nachstehen. Ein heißer Tag liegt vor uns, mit viel Schweiß und etlichen staubigen Wander-Kilometern bergauf und bergab. Oooyeah….

Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz

Wir werden nicht enttäuscht und für den hitzigen Aufstieg mehr als belohnt. Der Weg führt uns von der Staumauer aus über eine alte Bergstraße, die inzwischen nur noch zu Fuß oder mit dem Rad genutzt wird, weiter durch schattige Wälder und idyllische kleine Bergdörfer, bis wir nach rund fünf Stunden Corippo und schließlich, zurück im Tal, Lavertezzo erreichen, wo die berühmte Ponte de Salti, eine alte Römerbrücke, den Verzasca Fluß überspannt. Eine beeindruckende und wirklich lohnenswerte Tour, die mit dem Sprung ins zugebenermaßen eiskalte Bergwasser einen krönenden Abschluss findet. Mikkel zumindest kann nicht genug bekommen vom kühlen Nass.

 

Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz

Rund um die alte Römerbrücke tummeln sich im Sommer viele Einheimische, um mit der Familie einen entspannten Nachmittag zu verbringen. Der Bus-Stopp zurück nach Locarno befindet gleich im Ortskern. Wer also nur Baden und nicht Wandern will, für den gibt es auch einen weniger schweißtreibenden Weg nach Lavertezzo.

Tessiner Panorama – am Hausberg von Locarno

Nach dem gelungenen aktiven Auftakt zieht es uns an Tag zwei im Tessin auf den Hausberg von Locarno, Cardada-Cimetta, der mit Sonnenterassen und Aussichtplattformen (für Katharina), auch jede Menge Spiel und Spaß für Klein (Mikkel) und Groß (Henryk) verspricht.

Wir steigen in die urige Standseilbahn im Zentrum und fahren hinauf nach Orselina. Dort steigen wir um in die Gondel, die uns weiter in Richtung Cardada bringt. Hier treffen wir auf Claudia Grassi, frühere Profi-Skifahrerin und heute Mountainbike-Guide. Sie wird mit Henryk einige steile Abfahrten auf zwei Rädern wagen, während ich mit Mikkel den Naturlehrpfad erkunden und gemütlich auf dem Gipfelplateau spazieren will. Doch erst einmal genießen wir alle gemeinsam die wunderbare Aussicht über den Lago Maggiore, das Monte Rosa-Massiv und das Maggiatal.

Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz

Die Wege sind gemäßigt, die Gondeln und Lifte laden ein, das traumhafte 360 Grad Panorama zu genießen, das auch viele Paraglider zu schätzen wissen und sich vom Gipfel aus in die Luft begeben. Nachdem wir eine Weile gemeinsam gewandert sind und uns von Local Claudia alle Bergkämme und Täler um uns herum haben erklären lassen, schwingen die beiden Adrenalin-Junkies sich auf die Bikes und düsen hinab ins Tal. Mikkel erfreut sich derweil noch an den vielen Kühen, die friedlich auf den Hängen grasen und mit ihren Glocken leise bimmeln. Als unser Junior schließlich müde wird, geht’s wieder in die Kraxe und ich wandere entspannt mit ihm hinab zur Gondelstation, um noch einen Cappucino in der Sonne zu genießen.

Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz

Das süße Lago-Leben

Bergliebe und Bewegungsdrang hin oder her – so ein Ausflug an den Lago Maggiore ganz ohne Müßiggang geht einfach nicht. Also lassen wir am nächsten Tag ein wenig die Seele baumeln. Mit dem Bus fahren wir in das wenige Kilometer entfernte hübsche kleine Künstlerdorf Ascona und spazieren zu Dritt gemütlich an der Seepromenade entlang. Für die Großen gibt es einen Aperitivo auf der Piazza, für den Junior einen Abstecher ins Lido mit Plantschen im See. Henryk spielt gleich wieder mit dem Gedanken, doch noch etwas Action einzubauen und eine Runde mit dem SUP rauszupaddeln, aber am Ende entscheidet er sich doch für den entspannten Familien-Badespaß.

Für die Rückfahrt nach Locarno nehmen wir dann die Fähre und lassen uns im Sonnenuntergang den Wind um die Nase wehen. Mikkel jauchzt fröhlich bei jeder Welle. Morgens Gämse, abends Bötchen fahren – unser „Plan“ ist aufgegangen und wir sind um eine wunderschöne Reiseerfahrung reicher…

Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz
Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz

Noch ein Tipp für den Abend: Bei einem Tessin-Besuch darf ein Abendessen in einem Grotto, einem rustikalen Restaurant mit deftigen Tessiner Spezialitäten, nicht fehlen. Schmeckt natürlich besonders gut, wenn man einen langen Tag in den Bergen gewandert ist – aber auch ohne Sport und Action kann man den Tag in einem Grotto wunderbar gesellig ausklingen lassen.

Tessin – so viel mehr als „nur“ Dolce Vita

Unser Fazit nach einigen Tagen rund um Locarno: Das Tessin ist ein wirklich zauberhaftes Fleckchen Erde für eine mediterran-alpine Auszeit und die perfekte Mischung für alle, die gerne aktiv sind, Lust haben, auf großartige Landschaften und gleichzeitig gerne mal die Seele baumeln lassen, genießen und unter Palmen den Alltag vergessen wollen. Wir kommen mit Sicherheit noch einmal wieder, um die vielen anderen Täler und Gipfel zu erkunden – und im Anschluss am See den Tag bei Pasta und Vino ausklingen zu lassen.

Buongiorno Ticino – unterwegs in der italienischen Schweiz

Wir bedanken uns bei Ticino Tourismo und dem Schweizer Tourismusverband für die Unterstützung bei dieser Recherchereise. Der Artikel beruht auf einer Kooperation, spiegelt aber ausschließlich die persönlichen Eindrücke der Autorin wieder.
Mehr Informationen unter www.ticino.ch und unter https://www.myswitzerland.com/de-de/reiseziele/tessin/
.

Related stories
Zwischensaison? Meine Saison!
Engelberg, Schweiz (Werbung)

Zwischensaison? Meine Saison!

So eine Urlaubsplanung ist nicht leicht. Bei uns stellt sich beispielsweise immer die Frage: Sommer oder Winter? Sonnenbrille oder Goggle? Ausschlafen oder Action? Okay, die letzte Frage stellt sich seit ungefähr einem halben Jahr nicht mehr… Read more
Amalfi – ti amo
Amalfiküste, Italien (Werbung)

Amalfi – ti amo

Wer wie ich in der Großstadt fast immer und überall mit dem Bike unterwegs ist, der kennt so ziemlich alle Kniffe und Tricks, um schnellstmöglich durch den dichten Verkehr von A nach B zu kommen – auch wenn das nicht immer ganz regelkonform ist. Zwangsläufig kommt es dabei auch mal zum Konflikt mit anderen Verkehrsteilnehmern. Read more
Der Mistral, das Meer – und wir!
Provence, Frankreich (Werbung)

Der Mistral, das Meer – und wir!

Unser Roadtrip durch Frankreich führt uns weiter in den Süden des Landes, direkt ans Mittelmeer. Und ja, ich gebe es zu – auch ich habe bei Südfrankreich als erstes an Cannes, Saint-Tropez, Jachten und viel, viel Geld gedacht. Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Traveling is the desire for life.
Stay tuned with Out Of Office - oooyeah!

Sign up with your email address to receive news and updates