Ostsee, Deutschland 

In einem Meer aus Dünen

11. November 2015

Schmuddelwetter, Nässe, Kälte? Nö, nicht in diesem Jahr. Dank ungewohnt milder Temperaturen und Sonne satt ist das Leben außerhalb des Büroalltags zur Zeit ein absoluter Traum. Dabei gilt es, so viel Licht wie möglich zu tanken, bevor der Winter uns dann doch früher oder später erwischt.

Wie zuletzt berichtet klappt das beispielsweise ganz hervorragend bei einer Wanderung im Harz oder auch zu früher Morgenstunde an Brandenburgs Seen. Unser jüngster Herbst-Ausflug führte uns bis an die Küste auf die Halbinsel Fischland-Darß…

In einem Meer aus Dünen

Zwischen Meer und Moor

Ein stetiges Rauschen in den Ohren. Ist es das Meer oder die Berge aus Laub, die uns um die Füße wehen? Der Herbst hat die Ostsee fest im Griff. Im goldenen Licht der November-Sonne leuchten die Dünen intensiv rot, orange und gelb. Vom vorgelagerten Moor ziehen Nebelschwaden herbei und tauchen die Luft in ein mystisches Licht. Wir sind angekommen: Im Dünenmeer.

Unser Hotel ist abgesehen von einigen kleinen Ferienhäusern das einzige weit und breit. Mitten in den Dünen gelegen trennen uns nur wenige Schritte vom Meer. Nachts wird man von den Wellen in den Schlaf gewogen, am Morgen vom Kreischen der Möwen geweckt. Beste Voraussetzungen also für ein Wochenende an einem echten Sehnsuchtsort.

In einem Meer aus Dünen

Einmal Strand – und zurück

Gibt es etwas Schöneres als nach einem opulenten Frühstück einen ausgedehnten Spaziergang am Strand zu machen? Vom Dünenmeer aus kann man stundenlange Wanderungen unternehmen – durch feinen weißen Sand, entlang unzähliger Holzbohlen im Meer zur einen Seiten und dem Dünengras zur anderen. Nichts als Weite, Ferne, Ruhe. Eingepackt in die dicke Daunenjacke, ausgestattet mit Kamera und Mütze stapfen wir los. Und wir laufen und laufen und laufen. Lassen uns treiben. Einmal hin, und wieder zurück. Läuft!

In einem Meer aus Dünen
In einem Meer aus Dünen
In einem Meer aus Dünen
In einem Meer aus Dünen

Wir sind ja nicht nur zum Spaß hier…

… sondern auch zum Entspannen. Die nächste Station nach dem Strandspaziergang führt uns also zielstrebig in den Spa Bereich mit Pool und Sauna. Halt, vorher noch ein Zwischenstopp bei Kaffee und hausgemachten Kuchen in der Nachmittagssonne im Strandkorb auf der Terrasse. Das muss schon sein. Die sich anschließend einstellende Trägheit ist dann spätestens dank der eiskalten Abkühlung nach der Dünensauna schnell wieder verflogen. Die ist wirklich… sagen wir mal: Erfrischend!

Wer gut entspannt muss auch gut essen

Wer jetzt glaubt, Strand, Meer, Spa… das war schon alles, der kennt uns schlecht. Ein echter Geheimtipp ist nämlich noch das Gourmet-Restaurant Ostseelounge im benachbarten Hotel Fischland. Im obersten Stockwerk gelegen genießt man insbesondere von der Terrasse aus einen traumhaften Blick aufs Meer. Ab sofort gehört die Ostseelounge zu unseren Favoriten auf dem Darß. Sternekoch Pierre Nippkow verwöhnt seine Gäste mit einer außergewöhnlichen Küche aus regionalen Produkten, begleitet von herrlich leckeren Weinen. Nach fünf Gängen und einigen Gläsern machten wir uns wohlig zufrieden, gut gesättigt und leicht kichernd auf den Weg zurück ins Hotel.

In einem Meer aus Dünen
In einem Meer aus Dünen
In einem Meer aus Dünen

Treffpunkt Ahrenshoop

Im Ostseebad Dierhagen ist wirklich nichts und niemand busy. Nichtsdestotrotz gibt es natürlich weitere kleine Dörfer auf Fischland, die minimal trubeliger sind – und wir sprechen noch immer von sehr, sehr kleinen Orten. Vor der Rückreise nach Berlin haben wir noch einen kurzen Stopp in der Künstlerkommune Ahrenshoop eingelegt. Und siehe da: Zwischen Räucherlachs, Kuttern und Seemannskapelle laufen uns auch gleich zwei Gleichgesinnte über den Weg. Bekannte aus Berlin haben den Darß ebenfalls für einen Wochenendtrip auserkoren, um der urbanen Großstadt und dem Alltag für eine kurze Auszeit zu entfliehen. Gemeinsam drehen wir noch eine Runde und plaudern über das Bedürfnis nach Einsamkeit, bevor wir uns alle mit einem breiten Grinsen im Gesicht auf den Heimweg machen. Fischland-Darß und das Dünenmeer ist nicht nur ein Sehnsuchtsort, es ist vor allem ein Wohlfühlort. Und ganz besonders Herbst!

Wir bedanken uns beim Hotel Dünenmeer für ein ganz und gar zauberhaftes Wochenende. Dieser Artikel beruht auf einer Einladung, spiegelt jedoch uneingeschränkt die freie Meinung der Autoren wieder.
Mehr Informationen: www.duenenmeer.com

Related stories
48 hrs
Um mich der Nebel – auf Rügen
Ostsee, Deutschland

Um mich der Nebel – auf Rügen

Vergangen Freitag, am frühen Nachmittag im beschauliche Dorf Baabe auf Rügen: Der Rasende Roland, eine historische Dampflok, dröhnt aus der Ferne und zieht seine Runden über die Insel. Es ist kalt, sehr kalt. Nebelschwaden ziehen von der Küste hinauf über den Sand. Read more
48 hrs
Alte Flamme Hamburg
Hamburg, Deutschland

Alte Flamme Hamburg

Liebes Berlin, es tut mir sehr leid, aber ich muss dir etwas gestehen… Es gibt da eine andere, die ich echt gerne mag. Du weißt, ich schätze deine Ehrlichkeit, deine harte Schale mit weichem Kern. Du machst niemandem was vor – und grau steht dir auch wirklich gut. Read more
48 hrs
Der Norden rockt!
Sankt Peter Ording, Deutschland

Der Norden rockt!

Als er hörte, dass der Norden rockt, hat Störtebeker ja bekanntermaßen dort gleich angedockt – zumindest berichteten uns das die Jungs von „Fettes Brot“ im Jahr 1995 (Wahnsinn, wie lang das schon wieder her ist)! Read more

3 comments

    […] mit Angeln im Morgengrauen an Brandenburgs Seen? Ein nächtlicher Bike-Trip durch Berlin…Ein Kurztrip an die Ostsee auf den Darß… Den Harz im Herbst erleben… Oder lieber den Sonnenaufgang auf der Mutspitze in […]

    Antworten

    […] Biken, Roller-Fahren, … in Bad Gastein? Ein nächtlicher Bike-Trip durch Berlin…Ein Kurztrip an die Ostsee auf den Darß… Oder lieber den Sonnenaufgang auf der Mutspitze in […]

    Antworten

    […] ein großer Fan der Ostsee, doch im Herbst schafft sie es immer wieder, mein Herz zu erobern. Lange Spaziergänge am Strand, dick eingepackt in Daunenjacke mit Mütze, Schal und Handschuhe, die letzten Sonnenstrahlen im […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Traveling is the desire for life.
Stay tuned with Out Of Office - oooyeah!

Sign up with your email address to receive news and updates