Zillertal, Österreich 

Der perfekte erste Tag

3. Juli 2015

Wahrer Reichtum besteht nicht im Besitz, sondern im Genießen! Wer uns regelmäßig begleitet weiß, dass wir uns dieses Motto zu Herzen nehmen und es uns häufiger entsprechend richtig gut gehen lassen.

Genießen zu können setzt allerdings folgendes voraus: 1. Die richtige Mischung – es kommt wie fast immer im Leben auf eine ausgewogene Balance an: Arbeit und Freizeit, Sport und Erholung, Luxus und Verzicht, Haute Cuisine und Currywurst. Schließlich haben beide Extreme ihren Reiz. Und 2. geht es um Bewusstsein. Wenn ich nur konsumiere, weiß ich weder das eine noch das andere wirklich schätzen.

Unsere Reisen richten sich meist genau an diesen beiden Parametern aus, wir planen die Tage OUT OF OFFICE in der Regel extrem abwechslungsreich und erleben sie dann umso bewusster. Dabei führen uns immer wieder vor Augen, wie „reich“ wir vom Leben beschenkt werden – im fünf Sterne Daunenbettchen liegend genauso wie auf dem Weg zur kargen Berghütte. Und beides gleichermaßen genießen zu können ist der wahre Luxus… Fangen wir doch einfach mal mit den fünf Sternen an!

 

It’s a real good STOCK Feeling

Zurück auf Anfang – denn jede Reise, egal wie abwechslungsreich geplant, beginnt mit einem ersten Urlaubstag. Und an diesem muss man erst einmal tief durchatmen. Häufig sind die letzten Tage vor der Abreise noch einmal besonders stressig: Besorgungen, Tasche packen, Urlaubsübergabe an die Kollegen… Während der Anreise lässt man dann langsam den Alltag hinter sich und will nur noch den Kopf frei kriegen. Gar nicht so einfach!

Der perfekte erste Tag

Unsere letzte Tour führte uns daher an Tag 1 an einen Ort, den wir bereits aus dem Winter kannten und von dem wir sicher wussten: Hier werden die Gäste mühelos innerhalb von 24 Stunden in den Urlaubs-Genuss-Himmel katapultiert. Der perfekte Ort, um abzuschalten und es sich einfach nur gut gehen zu lassen. Im Zillertaler STOCK Resort wird Genießen groß geschrieben. Ein Ort, den wir uns ganz bewusst ausgewählt haben, um den Alltag innerhalb von wenigen Stunden abzuschütteln. Von Null auf 100 Prozent Urlaub!

Der perfekte erste Tag

12:00 Uhr – Ankunft und Abmarsch

Gleich nach dem Check-In heißt es: Wanderstiefel anziehen! Einmal die Woche lädt Familie Stock ihre Gäste auf die eigene kleine Hütte zum Bergbrunch ein. Ein Spaß, den wir uns natürlich nicht entgehen lassen wollen. Um in den Genuss der Leckereien in luftiger Höhe zu gelangen, kann man entweder eine dreistündige Wanderung unternehmen oder sich mit Mountainbikes die Hänge hinauf strampeln oder in die Gondel vor der Haustür steigen und am Gipfel noch einen gemütlichen halbstündigen Spaziergang unternehmen. Wir wählen letzteres – am ersten Urlaubstag darf man auch mal gepflegt faul sein. Nicht umsonst nennt sich der Guide, der uns zum Bergbrunch begleitet, “Relax-Meister”!

An der Hütte angekommen werden wir mit einem “Schnapserl” begrüßt, stilecht begleitet vom Zillertaler Hochzeitsmarsch. Vor dem herrlichen Bergpanorama schmecken die Kreationen des Küchenchefs besonders gut, die heimische Mittagspause im Büroalltag rückt in weite Ferne und der innere Urlaubsmotor wird angeworfen. Auftakt gelungen!

16:00 Uhr – Ring frei für Runde Zwei

Eine Reise ist auch dazu da, Erfahrungen zu sammeln. Frisch gestärkt zurück vom Berg nutzen wir die Gelegenheit, das vielseitige Sportprogramm im Hotel zu testen. Unter anderem wird auch ein Boxtraining anageboten – von einem echten Kickbox-Ass. Also nichts wie rein in den Ring und zum ersten mal im Leben die Boxhandschuhe übergestreift. Das perfekte Workout, um den Alltagssorgen eins auf die Mütze zu geben.

Der perfekte erste Tag
Der perfekte erste Tag
Der perfekte erste Tag

17:00 Uhr – Die Seele baumeln lassen

Erst das Vergnügen, dann die Entspannung. Ausgepowert aber glücklich begebe ich mich nach der Session im Ring in die Hände der Spa-Profis. Denn auch das gehört zum ersten Urlaubstag: Sich einfach mal etwas gönnen. Zum Beispiel eine entspannende Rückenmassage und anschließend der ein oder andere Gang in die Dampfsauna und natürlich… Relaxing am Pool. Urlaubsmodus: schnurrt!

Der perfekte erste Tag

19:00 Uhr  – Angekommen sein

Am Abend ist Zeit, die Eindrücke dieses ersten Tages sacken zu lassen. Angekommen im Urlaub, angekommen an einem heimeligen, gemütlichen Ort – mit perfekter Aussicht von der eigenen Terrasse übrigens… Noch ein Sundowner als Aperitif vor dem Dinner am Abend. Und später dann, vollkommen glückselig in das bereits erwähnten Daunenbettchen fallen, um mit dem Gedanken einzuschlafen: Ich habe Urlaub!

7:30 Uhr – Der frühe Vogel fängt ihn doch

Guten Morgen, neuer Urlaubstag! Von der Sonne geküsst starten wir den Tag recht früh – und sportlich. Denn wenn man schon eine Fitnessterrasse mit Bergblick im Haus hat, will diese auch genutzt werden. Das ist wie Joggen am Strand… mit grandiosem Panorama tut es nur halb so weh! Also schnell aufgestanden und noch vor dem Frühstück ein paar Kalorien verbrennen.

Der perfekte erste Tag

12:00 Uhr – letzter Blick vom Sonnendeck

Fest steht, der Urlaubsmodus wurde erfolgreich aktiviert. Nach dem ausgedehnten Frühstück sind wir nun bereit, weiterzuziehen und das Genießen durch neue Eindrücke zu intensivieren. 24 Stunden im Stock sind ein echtes “Zuckerle” für die Seele und daher mit Sicherheit der perfekte Start in den Urlaub – was jetzt folgt ist das genaue Gegenteil. Die Herausforderung in den Zillertaler Alpen, die Einfachheit der Berghütten, nur du mit dir allein und der Weg. Der lange Weg… Ich bin sicher, auch das wird ein Genuss. Ich fühle mich unendlich reich!

Der perfekte erste Tag

Wir bedanken uns beim STOCK Resort für die erneute Gastfreundschaft.
Dieser Artikel ist Teil einer Kooperation – alle Inhalte spiegeln jedoch uneingeschränkt die Meinung der Autoren wieder. Mehr Informationen: www.stock.at

Related stories
48 hrs
Lass die Korken knallen – im Stock’s
Zillertal, Österreich

Lass die Korken knallen – im Stock’s

Ob uriges Chalet direkt an der Piste, Ferienwohnung für die ganze Familie, Gruppenreise mit Bettenlager oder die kleine Frühstückspension – kaum ein Urlaub lässt sich so individuell gestalten, wie der Winterurlaub. Eben je nachdem, wie es am besten passt! Read more
Berge machen (mich) glücklich
Zillertal, Österreich

Berge machen (mich) glücklich

In einem zugegebenermaßen eher kitschigen Songtext der Band »Juli« heißt es: „Ich bin der Regen, du das Meer“. Im Falle von Henryk und mir müsste es eher heißen: Ich bin die Berge, er das Meer. Read more
Miramonti – Einblicke und Ausblicke
Meraner Land, Südtirol

Miramonti – Einblicke und Ausblicke

Ich gebe es zu: Ich war in meiner Kindheit ein typisches „Pferdemädchen“. Reitunterricht, Nachmittage im Stall, Wendy-Poster an der Wand… Und natürlich wollte ich unbedingt ein eigenes Pony haben! Am liebsten einen robusten, kleinen Haflinger. Okay, das ist nun ein paar Jahre her und die Bedürfnisse und Wünsche haben sich doch etwas verlagert. Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Traveling is the desire for life.
Stay tuned with Out Of Office - oooyeah!

Sign up with your email address to receive news and updates