Interview 

Welcome to the Club!

12. Dezember 2017

Traumberuf Club Manager? Nicht, wenn es um die All-Inclusive Sause mit Animation und Club-Tanz auf den Kanaren geht. Aber was wäre, wenn der Club ewige Ferien verspricht und man ziemlich lässige Outfits trägt?

Ich liebe Instagram – nicht nur, um mir Inspiration für neue Reisen zu holen, sondern vor allem auch, weil man dort auch noch echte Schätze entdecken kann. Wie vor einigen Wochen, als mich eine ehemalige Arbeitskollegin und ihr Liebster auf einem Foto anstrahlten, auf dem beide ziemlich witzige T-Shirts trugen. „On Vacation Club“ stand auf dem einen und eine kleine Palme war auf dem anderen abgebildet. Mein Shopping-Herz schlug höher. Damit wollte ich auch gerne auf Reisen gehen. Und wie toll – ich entdeckte, das kleine Label kommt sogar aus Berlin. Besser noch, die beiden Macher und „Club Manager“ Annelie und Uli sind nicht nur äußerst sympathisch, sondern sie haben auch eine klare Message. Wir haben uns zum Gespräch verabredet….

Wie kam es zu der Idee, On Vacation zu gründen?

Annelie: Uli arbeitet seit einigen Jahren in der Modebranche und hat generell ein gutes Gespür für Trends und Designs. Ich habe einen klassischen BWL Hintergrund und lange Zeit an der Seite von Vorständen für die gute Sache gekämpft. Manchmal schreibe ich außerdem Texte für Blogs und habe eine Weile in einem Designer Vintage Laden gearbeitet, daher kenne ich mich ganz gut in der Blogger Szene aus. Die Idee zu On Vacation kam uns beim Reisen während einer längeren Auszeit vom Job, die wir beide fernab vom Stress unter karibischen Palmen verbrachten. Zuerst war es nur ein Hobbyprojekt für uns und unsere Freunde. Als jedoch die Nachfrage stetig stieg, entschieden wir uns dafür, unsere Klamotten allen zugänglich zu machen.

 

Welche Botschaft steckt hinter dem Label?

Wir möchten den „Vacation-Vibe“ ins alltägliche Leben transportieren. Für uns bedeutet das Label viel mehr als nur coole Kleidung. Wir wollen die positive Grundstimmung, die man im Urlaub empfindet, auf den manchmal stressigen und grauen Alltag übersetzen und durch die Designs ein Gefühl von 365 Tagen on vacation vermitteln. Es geht um die positive Haltung zum Leben. Wir selbst versuchen dieses Gefühl so gut wie möglich zu leben und haben beschlossen, das everday life zu genießen und uns nicht mehr von den starren Strukturen der Gesellschaft leiten zu lassen.

Welcome to the Club!

Bei dem Namen muss man fragen: Malediven oder Mallorca? Wohin reist ihr am liebsten?

Wir reisen am liebsten in tropische Gefilde mit Palmen und Meer. Darunter fallen die klassischen Reiseziele wie Asien, Südafrika und Südamerika. Wir sind riesen Fans vom mexikanischen Tulum, dem spirituellen Bali und Südafrika mit seiner Vielfältigkeit. Reisen bedeutet für uns Freiheit. Andere Menschen, Kulturen und Gegenden kennenzulernen ist unheimlich inspirierend und öffnet den eigenen Horizont. Die Erfahrungen, die man auf Reisen sammelt, die Leute die man trifft sowie die Erlebnisse die man teilt, bleiben in Erinnerung, und das ist etwas sehr Wertvolles. Daraus schöpfen wir Kraft für den Alltag. Dass wir viel reisen können ist für uns auch ein großes Privileg. Plus, wer liegt nicht gerne entspannt unter Palmen?!

 

Wie sieht heute euer Arbeitsalltag aus? Könnt ihr von On Vacation leben?

Annelie: Wir haben beide sehr unterschiedliche Arbeitsalltage. Uli arbeitet als Modeeinkäufer und ist nebenbei noch in der Berliner Technoszene aktiv. Ich habe vor 3 Jahren meinen Fulltime-Job aufgegeben um mich stärker selbst zu verwirklichen. Meine Leidenschaft ist das Schreiben und generell das Thema Coaching & neue Lebenskonzepte. Bei On Vacation liegen Ulis stärken ganz klar im Sourcing, der Designfindung und Abwicklung, wo hingegen ich mich mit den Bereichen Social Media, Customer Happyness und Kooperationen zuwende. Generell versuchen wir so viel wie möglich zusammen zu entscheiden, sodass wir beide alles im Blick haben. Wir genießen es, dass On Vacation noch relativ klein und flexibel ist. Wir machen nur Sachen, auf die wir auch Lust haben. Unsere anderen Jobs und Projekte sind uns aber auch wichtig. Wir schauen einfach, wohin die Reise geht. Leben können wir von On Vacation allein allerdings noch nicht.

Wie lange hat es gedauert, bis ihr an dem Punkt wart, an dem ihr heute seid mit eurem Label?

Seit dem Start der Brand im Jahr 2016 haben wir viel Zeit und Energie in das Projekt gesteckt. Wir haben von Anfang an Wert auf gute Fotos gelegt und wollen dazu auch noch Botschaften vermitteln, die die Menschen motivieren, unterstützen oder einfach mal träumen lassen. Wir bekommen super Feedback und viele Kooperationsanfragen. So konnte das Projekt wachsen und es entstand ein gutes Netzwerk. Manchmal sind wir selbst überrascht, wie viele Menschen auf uns zu kommen. Dafür sind wir sehr dankbar.

Einer unser ersten Partner war der Superconcious Store in Berlin Mitte – unser Partner in Crime. Dort kann man so gut wie alle Produkte von uns bekommen. Mittlerweile sind wir mit unseren Sachen in Hamburg, Leipzig, Köln und eben Berlin zu finden. Wir planen, in weiteren deutschen Städten vertreten zu sein und wollen uns auch gern international etablieren.

Was ist euch bei den Produkten besonders wichtig?

Unsere Produkte sollen beste Qualität haben, gut sitzen und vor allem Spaß machen. Die T-Shirt sind aus Baumwolle und mit Absicht aus besonders weichem, dickem Stoff. Damit assoziieren wir einen Vintage Touch. Die Kappen sind vom Sitz her typische Dad Caps. Was unsere Väter schon im Urlaub getragen haben, kann nur gut sein. Der wahre Head of Goodlife ist übrigens Ulis Vater. Der ist mittlerweile mehr auf Reisen als wir! Ansonsten arbeiten wir mit Textilbetrieben in Berlin zusammen – kurze Wege und schnelle Kommunikation. Um den Versand kümmern wir uns selbst. Jedes Paket wird eigenhändig von uns gepackt, mit einer persönlichen Karte versehen und auf den Weg gebracht.

Welcome to the Club!

Wie organisiert ihr heute euren Alltag – seid ihr weiterhin regelmäßig on vacation?

Uli: Unser Leben, besonders das von Annelie, ist wie ein permanenter Urlaub. Es geht uns vor allem um Selbstverwirklichung. Wir möchten nur Sachen machen, die uns wirklich zusagen und unsere Idee wiederspiegeln. Unser Credo ist: Lebe dein Leben, als ob du 365 Tage im Urlaub bist. Natürlich verreisen wir auch immer wieder mal, ganz klar.

 

Und wie geht’s weiter – was plant ihr für die Zukunft?

Uli: Jetzt geht’s erstmal an die Planung der neuen Sommerkollektion 2018. Wir haben einige tolle Sachen in der Pipeline. Word on the Beach: Es wird sogar eine Swimwear Collection geben. Außerdem stehen ein paar spannende Kooperationen á la „vivalamexico“ an. Im Januar sind wir übrigens auf der SEEK Messe in Berlin zu finden. Wir planen zudem ein schnuckliges Office aufzubauen. Kann ja nicht sein, dass Annelie vor lauter Paketen nicht mehr in ihr Schlafzimmer kommt. Im Großen und Ganzen sind wir aber recht entspannt. On Vacation ist für uns keine Geldmaschine und wir verzichten auch lieber mal auf die „große Kohle“, wenn etwas nicht unseren Vorstellungen entspricht. Wir machen uns selbst keinen Druck denn wir glauben an On Vacation und das alles seine Zeit braucht.

Wollt ihr auch in den On Vacation Club?

Also, das Team OUT OF OFFICE findet On Vacation großartig und ist dem Club schon beigetreten, wie ihr auf den Bildern sehen könnt… Was denkt ihr? Wenn auch ihr Lust habt auf die lässigen Klamotten und Accessoires von Annelie und Uli, dann stöbert doch hier: www.on-vacation.club … Oder ihr schaut in den nächsten Tagen bei uns auf Facebook vorbei – da gibt es nämlich was zu gewinnen. Oooyeah!

Wir bedanken uns bei Annelie und Uli für den Blick hinter die Kulissen und drücken fest die Daumen für die Zukunft!

Related stories
Der Bliesgau – ein Entdeckerwochenende im Saarland
Saarland, Deutschland

Der Bliesgau – ein Entdeckerwochenende im Saarland

Urlaub in Deutschland. Die einen lieben es, andere können sich nur wenig dafür begeistern. Wir finden, Deutschland ist in jedem Fall eine Reise wert. Denn seien wir alle mal ehrlich: Eigentlich haben wir doch gar keine Ahnung, wie schön unsere Republik wirklich ist. Oder wer von euch war schon mal im Bliesgau? Read more
So hübsch, so lecker, so anders – it’s Graz
Graz, Österreich

So hübsch, so lecker, so anders – it’s Graz

Was ist das Schöne am Reisen? Man wird immer wieder überrascht! Wer denkt, er hätte schon alles gesehen… Wer denkt, dass man nur in der Natur so richtig abschalten kann… Wer denkt, Kultur ist nichts für ihn… Der war einfach noch nie in Graz! Read more
Versteckte Schätze in den Vogesen
Massif des Vosges, Frankreich

Versteckte Schätze in den Vogesen

Bisher kannte ich die Vogesen vor allem von unseren Besuchen im badischen Kaiserstuhl – und zwar  als eine im Dunst liegende Bergkette, die sich am Horizont erstreckt… Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Traveling is the desire for life.
Stay tuned with Out Of Office - oooyeah!

Sign up with your email address to receive news and updates