Salar de Uyuni, Chile  

Into the salty desert

4. März 2014

The most northern part of Chile is a desert out of sand and salt. But it´s not only the area around San Pedro de Atacama – the whole region between Chile and Bolivia is just incredible… and dusty and dry and sunny and …

To be honest, both of us didn´t expect such a beautiful landscape when planning to visit the desert of Atacama as one of our last stops in South America. We just thought it might be an interesting counterpart to the mountainous region of Patagonia. Well actually, directly after arrival in San Pedro, we´ve got a first feeling that there might be much more than just sand and dust and sun. It turned out to be one of the most diversified trips we´d made until now.

Into the salty desert

Welcome to San Pedro

To keep it short: San Pedro is a quite touristic but lovely little desert town (if you have seen the movie “Rango” it will reminds you of that!). A variety of hostels and tour operators are awaiting for backpackers to provide a “real” desert adventure. You have the choice between several day trips, e.g. to the El Tatio Geysers, to the Valle de la Luna or to the Salar de Atacama (the salt desert) itself.

Into the salty desert

Let´s start the Uyuni adventure

It´s highly recommended also to visit the Salar de Uyuni just ahead after the Bolivian boarder – and that is what we did as well. It took us four days and three nights (in really, really basic refugios, even one just made out of salt!) to go to Uyuni and back to San Pedro. It´s hard to find the right words to describe all those different landscapes, colors, lights, rock formations, animals, … we saw.
So this time – we´ll just proudly present our best pics.

Into the salty desert
 

Welcome to the Bolivian boarder...

Day 2

Climbing big rocks… went to beautiful lagunas…… up to lonesome railways.

 

Into the salty desert
Into the salty desert
Into the salty desert
Into the salty desert
Into the salty desert
Into the salty desert

Day 3

Entering the Salar de Uyuni on the third day – partly under water.

Day 4

Early wake up – and back to Atacama. We arrived in San Pedro with sand almost everywhere, totally exhausted but sooo happy! Thanks for that fantastic trip!

Into the salty desert
Related stories
The price of flexibility: Time
El Calafate, Argentinien

The price of flexibility: Time

Traveling always means organization – not only beforehand but also during the trip. I decided to write some notes about this special theme as I am sure this topic is not only relevant in terms of a long-time journey through several destinations. Read more
Von Bären und Coyoten
Kalifornien, USA

Von Bären und Coyoten

California on a shoestring … Oder: Wer alles will und auf nichts verzichten mag, der muss sich halt beeilen! Wir hatten insgesamt nur zehn Tage Zeit in Kalifornien. Read more
Analoge Nomaden – offline durch Marokko
Sahara, Marokko

Analoge Nomaden – offline durch Marokko

Immer mehr (junge) Menschen wollen als so genannte digitale Nomaden leben. Auf Blogs wird darüber berichtet, auf Konferenzen diskutiert, in eBooks darüber geschrieben, Erfahrungen werden geteilt… Sie alle eint der Wunsch, ortsunabhängig zu arbeiten, frei und selbstbestimmt zu leben. Read more

6 comments

    my favourite place … hmmmmmm

    Antworten

    sooo beautiful pics! dreaming to go there….

    Antworten

    Wow, ich bin grad so was von neidisch. Die Bilder sind wahnsinnig toll und das Ziel steht auch noch auf meiner Liste. Viel Spaß noch…

    Antworten

    Unbedingt machen, das war in der Tat ein extrem eindrucksvoller Ort. Wenn du konkrete Reisetipps brauchst, meld dich gerne!! Viel Spaß beim Reisen!

    Antworten

    Hi, einen schönen Reiseblog habt Ihr hier, ich fahre im Februar/März für vier Wochen nach Chile und Argentinien und entwickele gerade eine Route und bin für jeden Tipp dankbar. Ich habe eine Konkrete Frage zur Uyuni Tour, im Internet liest man sehr oft das es im Februar/März nicht zu empfehlen ist da das Wetter (Regen) nicht mitspielt wie sind eure Erfahrungen?
    Habt Ihr einen Tipp für eine Unterkunft in San Pedro und für einen Tour Anbieter?

    Danke
    Daniel

    Antworten

    Hi Daniel,
    Schön, dass dir der Blog gefällt! Und Glückwunsch, dass du eine bestimmt tolle Reise nach Argentinien und Chile unternehmen wirst. Ich fand beide Länder einfach nur wunderschön. Wir sind damals von Buenos Aires nach Feuerland geflogen, haben den W-Treck im Torres del Paine gemacht, sind über El Chalten und Calafate bis nach El Bolson und Bariloche gefahren und dann von dort aus weiter nach Chile in die Atacama Wüste geflogen…. Die Berichte findest du auch alle auf dem Blog 🙂
    Zu deiner konkreten Frage: wir waren im Februar in der Uyuni Wüste – da war tatsächlich diese Wahnsinns-Wasserschicht auf dem Salzboden. Sah großartig aus. Wir konnten problemlos in die Wüste reisen, hatten super Wetter und gar keine Bedenken. Wir sind nach San Pedro gekommen, haben uns dort im einfachen, aber coolen Hostel Aji Verde eingemietet. Die Tour nach Bolivien in die Uyuni haben wir erst vor Ort gebucht – im Dorf gibt es verschiedene Büros und Anbieter, die alle mehr oder weniger die selbe Tour zum selben Preis verkaufen. Auch da gilt: nicht von Horror-Erfahrungsberichte aus dem Netz abschrecken lassen. Das war alles entspannt, klar gab es mal nen Platten unterwegs am Auto, aber die Guides sind alle sehr erfahren bei der Tour. Unterkünfte eher einfach, aber das gehört ja auch zum Abenteuer. Und belohnt wird man mit großartigen Erlebnissen in der Wüste!!! Wenn du noch mehr Fragen hast, immer her damit. Viel Spaß und berichte mal, wie es dir gefallen hat! LG, Katharina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Traveling is the desire for life.
Stay tuned with Out Of Office - oooyeah!

Sign up with your email address to receive news and updates