Lyngen, Norwegen (Werbung) 

Oh, wie schön ist…

3. Mai 2016

Wohl jeder kennt die Geschichte vom kleinen Bären und dem kleinen Tiger, die es in die Ferne zieht. Auch Katharina und mich hat das Fernweh fest im Griff. Fernweh oder passender: Wanderlust – Lust auf die Welt, Lust auf etwas Neues… Lust, alle Zwänge und Verpflichtungen gegen Freiheit einzutauschen.

DAS LAND UNSERER TRÄUME

Wenn wir Out Of Office sind, um die Welt zu bereisen, prüfen wir mal bewusst, mal unbewusst, ob wir an einem Ort ankommen, an dem wir uns ernsthaft vorstellen könnten, zu leben. Prüfen, ob es DER Ort ist, wohin man auswandern würde, ob es ein “besserer” Ort ist als die Homebase Berlin – die weiß Gott nicht schlecht ist! Unterm Strich gab es bisher nur wenige solcher (scheinbar) perfekter Orte. Eigentlich nur zwei oder drei. Das stärkste und nachhaltigste Gefühl hatte sich bei uns beiden wohl auf Hawaii eingestellt. Big Island ist einfach unfassbar schön – so schön, dass ich bei der Erinnerung wieder ein Kratzen im Hals und feuchte Augen bekomme. Auf Hawaii nimmt man irgendwann die Regenbögen nicht mehr wahr, weil sie einfach dazu gehören! Doch leider liegen die Inseln viel zu weit weg von Freunden und Familie. Zudem sind für uns Deutsche auch Aspekte wie Krankenversicherung, Altersvorsorge, politische Lage, usw. doch irgendwie recht wichtig. Für uns bedeutete das:  Weitersuchen, nach dem Land unserer Träume.

Oh, wie schön ist…

»Panama ist das Land unserer Träume, denn Panama riecht von oben bis unten nach Bananen…« so der kleine Bär. Meine Vorlieben sind da ein wenig anders gelagert. Ich träume nicht von Früchten. Mein »Happy Place« müsste dagegen folgendes erfüllen (und nicht nur eines davon): Verschneite Berge zum Skifahren, ein Meer zum Surfen, leckeres Essen, entspannte Leute, blonde Frauen (da hab ich ja zum Glück Katharina an meiner Seite)… und ein Auto, um die Gegend selbstständig zu entdecken. Am besten einen Campervan für spontane Übernachtungen mit Meerblick und ausreichend Platz für das Spielzeug. So wie unseren alten VW Bus. Gerne in neu.

Oh, wie schön ist…
Oh, wie schön ist…
Oh, wie schön ist…
Oh, wie schön ist…
Oh, wie schön ist…
Oh, wie schön ist…

Wie ihr seht – meine Suche war erfolgreich! Ich habe meinen Secret Spot gefunden. Norwegen. Genauer gesagt Nordnorwegen, konkret die Region um die Lyngenalpen. Mal ehrlich, wenn es für die Welt einen verantwortlichen Architekten oder Baumeister gibt, dann hat er sich an diesem Fleckchen Erde besonders viel Mühe gegeben. Die Landschaft ist so schön, dass wir mit unserem Van (der White Pearl) jede dritte Kurve anhielten, um Fotos zu schießen. Alles wirkt irgendwie vertraut und trotzdem neu. Weit und doch nicht fern ab vom Schuss. Die Küsten sind gesäumt von kleinen roten Fischerhütten, hier und da hängt der Fisch zum Trocknen, mal schaut man auf verschneite Berge, mal auf das Meer. »War das da schon wieder ein Wal?« »Jup. Und da drüben fliegt, glaube ich, ein Adler«. »Ah ja, krass. Und schau mal, da vorne sind Rentiere.«…

Norwegen ist ein reiches Land. Reich an schönen Bergen und Fjorden, aber auch reich an Bodenschätzen. Für uns Reisende sind die Kosten vor Ort schon auch wichtig, doch haben wir eine andere noch härtere Währung als Geld: Zeit. In unserer Gesellschaft sind die Meetings immer zu lang, die Deadlines zu nah, … und die Urlaubstage natürlich viieeeel zu kurz. Ich kann euch sagen, wer zwischen April und August gen Norwegen reist, der wird sich wundern. Um drei Uhr morgens ging bei unserem Trip die Sonne auf – um 23:00 Uhr ging sie unter. Und dann auch noch mit einem ordentlichen Spektakel! Man hat also viel Zeit, um das Leben Out Of Office zu genießen. Und wer bis 22:00 Uhr Skifahren kann, der muss auch nicht beim Frühstück hetzen.

Oh, wie schön ist…
Oh, wie schön ist…
Oh, wie schön ist…
Oh, wie schön ist…

Den besten Ausblick auf die Landschaft hat man natürlich vom Gipfel der Berge. Ihr solltet euch das allabendliche Spektakel inklusive Skifahren zum Sonnenuntergang auf keinen Fall entgehen lassen. Dafür lohnt es sich auch, zwei Stunden auf dem Summit zu sitzen, dick eingepackt mit einer heißen Tasse Tee in der Hand. Wem das zu viel Action ist, den kann ich beruhigen. Auch vom Tal aus kann man die Landschaft genießen. Egal wann und wo man sitzt, die Aussicht ist immer super!

Oh, wie schön ist…
Oh, wie schön ist…
Oh, wie schön ist…
Oh, wie schön ist…
Oh, wie schön ist…
Oh, wie schön ist…

Wer nach diesem visuellen Feuerwerk immer noch nicht nach Norwegen reisen will, dem kann ich auch nicht helfen. Ich habe jedenfalls eine neue Lieblingsdestination. Und ich habe das große Glück, dass mir Katharina seid acht Jahren in den Ohren liegt, wie schön doch Norwegen ist und dass wir dort unbedingt mal gemeinsam hin müssen. Jetzt weiß ich, warum sie so vernarrt ist in dieses Land…

 

Ich bedanke mich bei meinem Kollegen und Reisebegleiter Hendrik für die tolle Zeit im Norden. Ein Besuch seiner Website www.hikinginfinland.com lohnt sich immer. Hier seht ihr noch weitere super Fotos von unserem Trip.
Zudem bedanke ich mich bei Ann-Karina von TakeMeAway für die Leihgabe der White Pearl und natürlich bei Visit Lyngenfjord für die Gastfreundschaft, den Support vor Ort …und die gemeinsamen Skitouren!
Der Artikel beruht auf einer Einladung der Region, spiegelt jedoch uneingeschränkt die Meinung des Autors wieder. Mehr Informationen: www.visit-lyngenfjord.com

Oh, wie schön ist…
Related stories
5 Skitour highlights in Lyngenfjord
Lyngenfjord, Norwegen (Werbung)

5 Skitour highlights in Lyngenfjord

Zum Skifahren extra nach Norwegen fahren? In Österreich gibt es doch auch tolle Berge, sogar noch viel höhere. In der Schweiz oder in Südtirol ist es doch auch immer so nett. Und gibt es dort oben in der Einsamkeit überhaupt Lifte?… Read more
Free Riding – alpines Wintercamping
Österreich & Südtirol (Werbung)

Free Riding – alpines Wintercamping

Es liegt wohl in der Natur des Menschen, immer »mehr« zu wollen. Mehr Urlaub, mehr Sonne, mehr Freiheit… Dabei gilt: »Mehr« bite nicht nur additiv, sondern superlativ! Der Reisende sehnt sich nach noch einsameren, wilderen, einzigartigen Spots. Read more
12 hrs
Back to the Roots – Altai Ski
Helsinki, Finnland (Werbung)

Back to the Roots – Altai Ski

Weil wir gerade so schön „in Schwung“ sind, gibt es gleich noch eine Anekdote aus dem Winterwunderland… Wir alle wissen, die Ursprünge des Skifahrens gehen weit zurück. Tatsächlich sollen bereits vor Jahrtausenden Menschen Gefallen daran gefunden haben, Read more

4 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Traveling is the desire for life.
Stay tuned with Out Of Office - oooyeah!

Sign up with your email address to receive news and updates