Rheinland, Deutschland 

Langenberg – Kunst Berg

15. September 2014

Auf unserer Reise um die Welt waren es oft die fremdartigen Orte, die uns wirklich umgehauen haben. Auch in Deutschland gibt es noch zahlreiche »Secret Spots«. Einzige Voraussetzung, die man mitbringen muss, um diese Orte zu entdecken: Interesse und die Bereitschaft, vertraute Wege zu verlassen.

Der so genannte »Kunst Berg« der Familie Berlet ist solch ein besonderer Ort und Geheimtipp, von dem wir euch heute berichten wollen. Im kleinen Örtchen Langenberg – mit ca. 18.000 Einwohnern liegt es beschaulich zwischen Ruhrgebiet und Bergischem Land – ist in Sachen Kunst und Kultur schon allerhand passiert. Nach dem erfolgreichen Projekt »Grundsteinkiste«, bei dem insgesamt 395 Künstler lokale Sandsteine bearbeiteten, wurde der Ort bei den Ausstellungen Tuchfühlung 1 und Tuchfühlung 2 in beeindruckender Weise eingebunden und zeigte einen Querschnitt zeitgenössischen Kunstschaffens.

Von diesen Projekten inspiriert entschied sich das Ehepaar Berlet aus Langenberg (meine Eltern) selber Ausstellungen zu konzipieren und das eigene Gartengrundstück als Ausstellungsfläche zu nutzen. Geblieben sind nicht nur Freundschaften zu den Künstlern, auch vielfältige Feuer-, Licht- und Wasserzeichen zieren nun den Garten, in dem ich aufwuchs. Und bei jedem Besuch gibt  immer neues zu entdecken!

Langenberg – Kunst Berg
 

Die Kunst ist die einzige revolutionäre Kraft

Joseph Beuys

Wer auf den Kunst Berg kommt, kann durch verschiedene “Garten-Zimmer” wandeln und über schmale Pfade entlang vieler Wildblumen zu einem Teich spazieren. Insbesondere im Frühjahr erfreuen Besucher sich an den behutsam komponierten, zarten Mai-Farben des Gartens und natürlich an beeindruckender Kunst – überwiegend aus den Materialien der Region, z.B. aus Ruhr-Sandstein, Basalt-Lava aus der Eifel, Glas, Holz, Silber, Papier, Keramik und rostigem Stahl.

Einige Kunstwerke sind formal-ästhetisch sehr streng gestaltet, andere archaisch anmutend. Teils wirken sie spielerisch, teils auch kurios in ihrer Formensprache.

Neben den tollen Kunstwerken und dem wunderschönen Ausblick ins Tal ist es vor allen die Art, wie Garten und Kunst miteinander verschmelzen, die beeindruckt. Hier beweist mein Vater nicht nur einen grünen Daumen, sondern ein wirklich gutes Händchen, wo und wie die Objekte ihren Platz finden. Durch seine Gasmaske gut geschützt sitzt zum Beispiel Peter Lenks »Raphael« in unmittelbarer Nähe zur Nierenhofer Straße.

Langenberg – Kunst Berg

Wer den Garten besuchen will hat zum Beispiel am “Tag der offenen Gartenpforten” Gelegenheit dazu – oder nach telefonischer Absprache mit Familie Berlet. Noch ein kleiner Tipp: Die Feuer.Zeichen sehen abends natürlich am Besten aus.

Langenberg – Kunst Berg
Langenberg – Kunst Berg
Langenberg – Kunst Berg
Related stories

4 comments

    Schon traurig, dass ich noch nie da war, werd ich zeitnah ändern.

    Antworten

    […] Interessen miteinander zu verbinden und Kunst in der freien Natur zu bestaunen. Den »Kunst Berg« in Velbert Langenberg haben wir euch bereits vorgestellt – nun will ich euch den nur wenige […]

    Antworten

    […] elterlichen Kunstkarten in Langenberg haben wir euch schon einmal vorgestellt. Auf unserer Reise im Wallis haben wir ein weiteres […]

    Antworten

    […] in Langenberg war immer genug los. Besonders aufregend wurde es, wenn man im Hochsommer das Zelt im elterlichen Garten aufbaute und – vorausgesetzt man war mutig genug – draußen übernachtete. Eingedeckt mit […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Traveling is the desire for life.
Stay tuned with Out Of Office - oooyeah!

Sign up with your email address to receive news and updates