Champex-Lac, Schweiz (Werbung) 

ja ja – so blau blau blau…

13. August 2016

Ein Garten ist schön. Schön viel Arbeit! In meiner Jugend hasste ich es, wenn mich mein Vater mit neuen Gartenprojekten „beglückte“. Der Rhododendron hat keinen optimalen Standort, die Böschung muss beschnitten, die Birke gefällt, der Teich vergrößert, der Rasen gemäht werden – und so weiter. Dass ich heute mit Freude die Blumenkästen auf dem Balkon bepflanze und mir einen eigenen Garten wünsche, hätte ich damals nicht gedacht.

Ein Garten ist für mich der perfekte Ort, um dem Büroalltag zu entfliehen. Man ist draußen, weit entfernt vom Rechner und das Würstchen vom heimischen Outdoor-Grill schmeckt auch besser, als das vom Imbiss in der Mittagspause. Zudem gibt es jede Menge zu entdecken und zu beobachten.

Den elterlichen Kunstkarten in Langenberg haben wir euch schon einmal vorgestellt. Auf unserer Reise im Wallis haben wir ein weiteres botanisches Juwel entdeckt, welchen ihr unbedingt besuchen solltet, wenn ihr das nächste Mal in der Schweiz unterwegs seid. Man kann schließlich nicht immer nur die Berge rauf und runter flitzen!

ja ja – so blau blau blau…
ja ja – so blau blau blau…
ja ja – so blau blau blau…
ja ja – so blau blau blau…

FLORE-ALPE IN CHAMPEX-LAC

Besagter Alpengarten liegt in traumhafter Bergkulisse im kleinen Örtchen Champex-Lac. Neben einer wunderschönen Aussicht auf den lokalen Bergsee und die verschneiten Gipfel des Combin-Massivs blühen hier über 4.000 Pflanzenarten aus der Schweiz und aus den Bergregionen der ganzen Welt um die Wette. Vom den hübschen Holzhäusern am Eingang führen Wege den Hang hinauf zum Weiher. Mal überquert man ein Bächlein, mal geht es vorbei an Sträuchern und Felsbrocken. Alles wirkt natürlich und in keiner Weise künstlich angelegt. Wer die Besucher, Gärtner und Forscher vor Ort beobachtet, spürt förmlich die Liebe, die hier den Pflanzen entgegengebracht wird.

KEIN GARTEN OHNE ZWERG

Der Jardin Botanique Alpin lockt nicht nur mit Edelweiß und Wildrosen sondern auch mit wechselnden Kunstausstellungen. Wir hatten das Vergnügen die Skulpturen von Julien Marolf zu sehen – Gartenzwerge der, sagen wir mal, “besonderen” Art. Zugegeben, ein wenig gruselig kommen die Gesellen daher – aber origineller als die klassischen Gartenzwerge von Lieschen Müller sind sie allemal.

ja ja – so blau blau blau…
ja ja – so blau blau blau…
ja ja – so blau blau blau…
ja ja – so blau blau blau…

Vom 01. Mai bis zum 15. Oktober ist der Garten täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt liegt bei entspannten 4 CHF. Also fliegt aus, meine lieben Schmetterlinge – auf zu neuen Blüten! Wir wünschen viel Spaß beim Staunen, Entdecken und Schnuppern. Und immer daran denken: “Glück besteht in der Kunst, sich nicht zu ärgern, dass der Rosenstrauch Dornen trägt, sondern sich zu freuen, dass der Dornenstrauch Rosen trägt.”

ja ja – so blau blau blau…
Related stories
Langenberg – Kunst Berg
Rheinland, Deutschland

Langenberg – Kunst Berg

Auf unserer Reise um die Welt waren es oft die fremdartigen Orte, die uns wirklich umgehauen haben. Auch in Deutschland gibt es noch zahlreiche »Secret Spots«.  Read more
12 hrs
Kunst im Tal – into the woods
Wuppertal, Deutschland

Kunst im Tal – into the woods

Heimatbesuch in NRW – das bedeutet zum einen das Wiedersehen mit Freunden und Familie, zum anderen auch die Chance das Büro in Berlin mal wieder zurück zu lassen und OUT OF OFFICE auf Entdeckungsreise zu gehen. Und die Rhein-Ruhr Region hat besonders kulturell unglaublich viel zu bieten. Read more
Die guten Seelen von Sankt Bernard
Pays du Saint Bernard, Schweiz (Werbung)

Die guten Seelen von Sankt Bernard

Als wir bei unserer Herberge ankommen, werden wir herzlich und mit einem Lächeln begrüßt. Willkommen im Hospice Grand Saint Bernard, auf 2.473 Metern – im gefühlten Nirgendwo zwischen der Schweiz und Italien. Vor uns schlängelt sich die kilometerlange Passstraße Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Traveling is the desire for life.
Stay tuned with Out Of Office - oooyeah!

Sign up with your email address to receive news and updates