Mallorca, Spanien 

Palma – Home of the Island

5. Oktober 2015

Der City Trip nach Barcelona? Ein Klassiker. Ein Wochenende in Madrid? Nichts Neues. Aber seid ihr schon mal spontan von Freitag bis Sonntag nach Palma de Mallorca geflogen, um das spanische Lebensgefühl mit Tapas und Vino, Shopping und Meer zu genießen? Wir haben für euch den Städtecheck gemacht und festgestellt: Palma liegt in unserer Gunst für Kurztrips ab sofort ziemlich weit vorn.

Eintauchen und Abtauchen

Die Flüge sind wahrscheinlich die größte Hürde, um sich für ein Wochenende in Palma zu entscheiden. Zwar gibt es ähnlich wie nach Barcelona oder Madrid tägliche Verbindungen von allen großen, europäischen Flughäfen, in der Regel sind diese aber etwas teurer als in die spanischen Metropolen auf dem Festland. Zumindest gibt es seltener Angebote mit richtig günstigen Tickets. Die Investition lohnt sich trotzdem, denn beim Anflug über das türkisblaue Mittelmeer gibt’s die extra Portion Urlaubsfeeling gratis! Vom Flughafen aus fährt ein Bus im 15-Minuten-Takt und bringt uns direkt in die Altstadt. Kostenpunkt: Drei Euro!

Und dann…? Du kommst an und verlierst dich. Nicht etwa, weil die Stadt so unübersichtlich und groß ist, sondern vielmehr, weil sie dich gleich in ihren typisch spanischen, leicht wuseligen Bann zieht. Die Altstadt besteht in der Tat aus einem Gewirr kleiner Gassen und Sträßchen, trotzdem stellen wir schnell fest, dass man immer wieder an den gleichen Plätzen auskommt. Plätze mit herrlich rustikalen Bars und Cafés, die einladen, zum Verweilen, die Sonne bei einem kühlen Cerveza oder Weißwein zu genießen und dabei die Menschen um uns herum zu beobachten.

Palma – Home of the Island
Palma – Home of the Island

Übrigens kann man in Palma auch ganz ausgezeichnet shoppen – ein Kriterium, dass ich für einen Wochenendtrip nicht so unwesentlich finde. Es gibt eine Menge Geschäfte lokaler Designer, Shops für Mitbringsel und (vermeintlich) typisch Spanisches, jede Menge Zapatos und natürlich auch alle großen Ketten und Modehäuser.

 

Sehen, Staunen und Genießen

Zu sehen gibt es einiges in der Hafenstadt. Allen voran die berühmte Kathedrale (die wir übrigens aus unerfindlichen Gründe nicht fotografiert haben bei unserem Besuch). Aber auch der über 100 Jahre alte Olivenbaum auf dem Platz vor dem Rathaus ist sehenswert – insbesondere weil man dort gleich wieder ganz ausgezeichnet einkehren und sich dem zuwenden kann, was mit Sicherheit in allen spanischen Städten gleichermaßen hervorragend funktioniert: Sich an den vielen köstlichen Leckereien der spanischen Küche erfreuen!

Palma – Home of the Island
Palma – Home of the Island
Palma – Home of the Island

Wir verbrachten übrigens unter anderem einen wunderbaren Abend im La Paloma bei einem mehrgängigen Tapas Menu. Ganze vier Stunden waren wir damit beschäftigt, uns durch Datteln im Speckmantel, Garnelen in Knoblauch, Croquetas fritas, pan amb oli, Jambon de Serrano, Entrecôte und nicht zu vergessen die Crema Catalana zu futtern. Prädikat empfehlenswert.

 

Mitten drin und doch für sich

Und wo schläft es sich in Palma am besten? Wir haben uns für das Hotel Cort entschieden – und würden es immer wieder tun. The Island nennt sich das Boutiquehotel auch. Und wie eine Insel liegt es mitten am zentralen Plaça de Cort. Ein super Ausgangspunkt, um die Stadt zu entdecken und sich ins Getümmel zu stürzen. Gleichzeitig strahlt das Haus eine ungeheure Ruhe aus. Bar und Restaurant im Erdgeschoss sind lichtdurchflutet. Am Abend duftet es aus der Küche nach frischem Fisch, am Morgen nach Orangen und Café con Leche.

Palma – Home of the Island
Palma – Home of the Island
Palma – Home of the Island
Palma – Home of the Island

Nur 28 Zimmer hat das kleine Design Hotel, diese sind aber umso gemütlicher mit Dachschrägen, Sofa und einem riesigen, weichen Bett, auf dem man sich nach einem langen Tag unterwegs durch Palmas Gassen wunderbar ausstrecken und zur Ruhe betten kann.

Mein absolutes Highlight im Cort: Die privaten Terrassen über den Dächern der Stadt. Vielleicht der stillste und schönste Ort in Palma, um den Sonnenuntergang zu genießen… Bevor man sich wieder mitreißen lässt, von Musik und dem Gelächter auf den Straßen, vom bunten Treiben der Bars und Clubs in der Marina, vom spanischen Lebensgefühl und dem wunderbaren Inselflair.

Was bleibt noch zu sagen? Palma ist anders als Barcelona und auch anders als Madrid. In jedem Fall ist die Stadt immer einen Besuch wert – nicht nur für ein Wochenende.

Palma – Home of the Island

Wir bedanken uns beim Hotel Cort für diese Einblicke und Ausblicke. Der Artikel ist Teil einer Kooperation, spiegelt jedoch uneingeschränkt die Meinung der Autoren wieder.
Mehr Informationen: www.hotelcort.com

Related stories
48 hrs
Escape the city – outside Barcelona
Barcelona, Spanien

Escape the city – outside Barcelona

Barcelona ist der Klassiker unter den Wochenendtrips. Schnell zu erreichen, viele Unterkünfte, nicht zu teuer – aber vor allem: tolles Flair, leckeres Essen und Sonne satt! Dass Barcelona dabei alles andere als ein Hidden Spot ist, bekommen wir bereits am Freitag früh um 6.20 Uhr in Schönefeld zu spüren, Read more
48 hrs
Brügge – lieblich und lecker
Brügge, Belgien

Brügge – lieblich und lecker

Wart ihr schon einmal in Brügge? Nein? Dann solltet ihr das unbedingt ändern, denn das kleine belgische Städtchen, einst eines der wirtschaftlich und kulturell reichsten Handelszentren Europas, ist noch heute voller Schätze, die es zu entdecken gilt. Read more
24 hrs
24 Stunden Helsinki – oooyeah!
Helsinki, Finnland

24 Stunden Helsinki – oooyeah!

Ein Wochenende in Kopenhagen? Herrlich, Fahrradfahren und Design Shopping. Oder lieber schöne Menschen gucken und leckeres Essen in Oslo oder Stockholm? Immer gerne. Doch wie steht es mit Helsinki – war schon mal jemand da? Ist es da nicht immer kalt und dunkel? Und reden die Finnen nicht auch so seltsam? Zeit, genau das herauszufinden… Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Traveling is the desire for life.
Stay tuned with Out Of Office - oooyeah!

Sign up with your email address to receive news and updates