Südtirol, Italien 

Den wahren Gipfel erreichst Du nie

8. April 2016

Schon immer üben die Berge eine unglaubliche Faszination auf uns Menschen aus. Doch warum zieht es uns eigentlich immer wieder hinaus ins Abenteuer, hinaus aus der Komfortzone? Ich denke, der Antrieb, schier unerreichbare Gipfel doch zu bezwingen, ist so unterschiedlich, so speziell, wie wir selbst es sind.

Trips in die Berge bedeuten für uns mehr als nur eine Abwechslung zum alltäglichen Job. Wir fühlen uns schlicht weg angezogen von diesem natürlichen Highlight, im Sommer wie im Winter. Und wir teilen diese Leidenschaft mit wirklich vielen Menschen – unabhängig von sportlicher Fitness, Alter, Herkunft oder Jobtiteln. Einer der bekanntesten Alpinisten unserer Zeit ist zweifelsohne der Südtiroler Reinhold Messner. Das Team Out Of Office hat ihn sogar einmal persönlich in Afrika am Fuße des Mount Meru getroffen. Nun haben wir uns sein neuestes Gipfel-Projekt im Norden Italiens angeschaut.

Den wahren Gipfel erreichst Du nie
Den wahren Gipfel erreichst Du nie
Den wahren Gipfel erreichst Du nie

THE MMM CORONES

Das vielleicht schönste Bergpanorama der Alpen – die Dolomiten zur einen, die Zillertaler Berge zur anderen Seite – bietet das Kronplatz Plateau bei Bruneck. Genau hier oben, etwas abseits des winterlichen Treibens auf den Pisten, hat Reinhold Messner sein letztes Museum zusammen mit der leider vor kurzem verstorbenen unvergesslichen Zaha Hadid errichtet. Wer weitere Projekte der Stararchitektin kennt, der ahnt schon, dass dieses Gebäude nicht zwingend dem entspricht, wie man sich ein kleines Bergsteiger-Museum in Südtirol gemeinhin vorstellt: The Messner Mountain Museum Corones.

Die Ausstellung des MMM Corones dreht sich um die Evolution des modernen Bergsteigens. Der Besucher bekommt unter anderem einen Eindruck, wie sie sich die Ausrüstung im Laufe der Jahren verändert hat. Er erfährt aber vor allem auch von Triumphen und Tragödien am Berg. Zitate an den Wänden, Malereien, Plastiken und wechselnden Videos – die sportlichen Erfolge und Rekorde erblassen, wenn Philosophen und Pioniere den „goldenen Schritt“ wagen. Von der Idee zur Tat, ohne die Frage nach dem Warum.

Das Bergmuseum ist weniger Info- oder Entertainment, es ist vielmehr ein Ort der Stille, an dem die Berge mit verschiedenen Sinnen erlebbar werden. Zweifelsohne ein schöner Ort zum Verweilen, Nachdenken und zum Genießen. Mit Skischuhen oder Bergstiefeln an den Füßen.

Den wahren Gipfel erreichst Du nie
Den wahren Gipfel erreichst Du nie
Den wahren Gipfel erreichst Du nie

Was bleibt hängen nach dem Besuch des MMM Corones? Der Alpinist Reinhard Karl bringt es vielleicht am ehesten auf den Punkt: “Den wahren Gipfel erreichst Du nie.”

Related stories
48 hrs
Einschulung am Sustenhorn
Sustenpass, Schweiz (Werbung)

Einschulung am Sustenhorn

So schön das Wandern entlang plätschernder Bäche und grüner Wiesen auch ist – noch schöner ist es, wenn ein echter Gipfel das Ziel ist. Der beeindruckende Ausblick, das Gefühl etwas Großes erreicht zu haben und die Mischung aus Freude, Erschöpfung und Erleichterung, Read more
Berge machen (mich) glücklich
Zillertal, Österreich

Berge machen (mich) glücklich

In einem zugegebenermaßen eher kitschigen Songtext der Band »Juli« heißt es: „Ich bin der Regen, du das Meer“. Im Falle von Henryk und mir müsste es eher heißen: Ich bin die Berge, er das Meer. Read more
Die guten Seelen von Sankt Bernard
Pays du Saint Bernard, Schweiz (Werbung)

Die guten Seelen von Sankt Bernard

Als wir bei unserer Herberge ankommen, werden wir herzlich und mit einem Lächeln begrüßt. Willkommen im Hospice Grand Saint Bernard, auf 2.473 Metern – im gefühlten Nirgendwo zwischen der Schweiz und Italien. Vor uns schlängelt sich die kilometerlange Passstraße Read more

2 comments

    Das klingt sehr interessant. Letztens habe ich den Film „Everest“ gesehen. Beeindruckend und erschütternd zugleich.
    Aber das Gefühl einen machbaren Gipfel aus eigener Kraft besteigen zu haben, das macht schön glücklich.

    Antworten

    Hey Tabitha, das sehe ich ganz genau so.
    Den Everest Film wollte ich mir auch noch anschauen. Einige Szenen wurden ja im Schnalstal gedreht – eine wirklich beeindruckende Kulisse – wo ich auch mit Tourenski den Berg bezwungen habe.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Traveling is the desire for life.
Stay tuned with Out Of Office - oooyeah!

Sign up with your email address to receive news and updates